VG-Wort Pixel

Für Kinder kochen Das schmeckt mir, Mama!


Kaum entdecken Babys, dass es außer Milch auch noch andere leckere Sachen gibt, muss man sich für die Kleinen etwas mehr einfallen lassen, als Karotte an Kartoffelbrei. Lesen Sie hier, welche schmackhaften Alternativen es gibt.

Vegetarischer Hafer-Kürbis-Apfelbrei

Für Kinder kochen: Das schmeckt mir, Mama!

Zutaten für 4-6 Portionen:

- 250 g Kartoffeln
- 300 g Kürbisfleisch (geschält)
- 200 g Äpfel
- 50 g Haferflocken
- 75 ml Apfelsaft

zum Anrichten: pro Portion 1 knapper EL Rapsöl
Zubereitungszeit: ca. 30 Min.

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, schälen, würfeln. Kürbisfleisch ebenfalls würfeln. Mit 250 ml Wasser zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen. Äpfel waschen, entkernen, schälen und würfeln. Zum Kartoffel-Kürbis-Mix geben und weitere 5 Min. köcheln. Haferflocken einrühren und den Brei unter ständigem Rühren aufkochen. Vom Herd ziehen, Apfelsaft zugeben und alles fein pürieren. Abgekühlt portionsweise einfrieren.

Gut zu wissen:
Der Brei hält sich eingefroren etwa zwei Monate. Über Nacht im Kühlschrank auftauen und einmal aufkochen - oder in der Mikrowelle auftauen und erhitzen. Pro Portion 1 EL Rapsöl unterrühren, sonst hat der Brei zu wenige Kalorien.

Apfel-Vollkornflocken-Brei

Zutaten für 1 Portion:

- 200 ml Vollmilch
- 20 g Vollkornflocken
- 1/2 Apfel (ca. 50 g)
- 4 EL Apfelsaft
Zubereitungszeit: 10 Min.

Zubereitung:
Vollkornflocken mit der Hälfte der Milch in einem kleinen, hohen Topf verrühren. Langsam zum Kochen bringen, dann 1-2 Min. (nach Packungsangabe) unter ständigem Rühren kochen lassen. Topf vom Herd ziehen und die restliche Milch unterrühren. Apfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen. Klein schneiden und mit dem Saft zum Brei geben. Zum Schluss alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

Allergenarme Variante:
Den Brei mit Wasser statt Milch aufkochen, hypoallergene Säuglingsnahrung (Instant) zugeben. Alte Apfelsorten wie Cox Orange verwenden. Sie wirken weniger allergen. Verträgt Ihr Kind keine Äpfel, nehmen Sie Birnen.

Vanillepudding mit frischen Beeren

Zutaten für 4 Portionen:

- 3 EL Speisestärke
- 1 Vanilleschote
- 400 ml Milch
- 2 EL Zucker
- 100 g Sahne
- 500 g gemischte Sommerbeeren (z. B. Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Johannisbeeren)
-1 Päckchen Vanillezucker
Zubereitungszeit: ca. 20 Min.

Zubereitung:
Stärke mit 100 ml der Milch verrühren. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark auskratzen. Den Rest der Milch mit Zucker, Vanilleschote und -mark zum Kochen bringen. Schote herausnehmen. Die angerührte Stärke mit Schneebesen einrühren und alles 2 Min. unter Rühren kochen, bis die Masse dicklich wird. Vom Herd nehmen. Sahne steif schlagen und unter den etwas abgekühlten Pudding ziehen. Auf 4 Schälchen verteilen und kalt stellen. Vor dem Servieren Beeren waschen, putzen und, je nach Größe, klein schneiden. Mit Vanillezucker mischen, kurz durchziehen lassen, zum Pudding servieren.

Tipp: Etwas Safranpulver, mit wenig Wasser verrührt und zur Milch gegeben, macht den Pudding gelb.

Nektarinen-Reisbrei

Zutaten für 1 Portion:

- 20 g Reisflocken
- 1 Nektarine (wenn möglich, Bioware)
- 1 TL Butter
- 2 EL Orangensaft
Zubereitungszeit: ca. 10 Min

Zubereitung:
90 ml Wasser zum Kochen bringen. Reisflocken einrühren und einmal aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und die Reisflocken 3 Min. quellen lassen. Die Nektarine gründlich waschen und gut trocken reiben. Nicht schälen, da in der Schale die meiten Vitamine und Bioaktivstoffe stecken. Die Frucht halbieren, Kern entfernen, dann klein schneiden. Obst, Butter und Orangensaft zu den Reisflocken geben und alles fein pürieren.
Variante bei Unverträglichkeit:
Manche Babys reagieren auf rohes Steinobst mit Blähungen. Kochen Sie dann die Nektarine mit den Flocken mit und beobachten Sie, ob Ihrem Baby der Brei so besser bekommt. Kuhmilcheiweißallergiker bekommen Öl statt Butter.


Mehr zum Thema