Tee für Babys
 
Welche Tees eignen sich für Babys?

Inhalt: 
It's Teatime!Welcher Tee ist für Babys geeignet?Ab wann dürfen Babys Tee trinken?Was ist bei Babytees zu beachten?Babytee als Ritual

Ab wann dürfen Babys Tee trinken?

Wenn der Tee für Babys geeignet ist, können Babys ihn schon ab dem zweiten Monat verabreicht bekommen. Stillt die Mutter voll, ist zusätzliche Flüssigkeit allerdings gar nicht nötig: Muttermilch enthält alles, was Babys brauchen und ist Durstlöscher und Nahrung in einem. Wenn zusätzlich zum Stillen ein Teefläschchen angeboten wird, kann es sein, dass das Baby mit einer sogenannten "Saugverwirrung" reagiert: Das Trinken aus der Flasche ist für Babys einfacher und mit dem Wechsel zwischen Brustwarze und Sauger kommen sie oft nicht klar. Zum Teil gibt es dann Probleme beim Stillen. Zudem reduziert der Tee im Babymagen das Hungergefühl und bringt den Stillrhythmus aus dem Gleichgewicht.

Wenn Babys Beikost bekommen
Sobald zugefüttert wird, sollten Babys auch extra Flüssigkeit angeboten bekommen. Gewöhne Dein Baby aber besser erstmal an reines Wasser. Auch wenn Dein Baby schon etwas größer ist, empfiehlt es sich, konsequent Wasser als Durstlöscher anzubieten – und Tee nur als Abwechslung oder bei Beschwerden.
Für den Anfang eignet sich am besten Fencheltee, da er süßlich schmeckt und gegen Blähungen, die kleine Babys oft quälen, hilft.
Babys, die nicht gestillt werden, benötigen vor allem an heißen Sommertagen zusätzliche Flüssigkeit. Hier kann auch in den ersten Lebenswochen neben Wasser ruhig mal ein Babytee angeboten werden.

Mehr Tee für kranke Babys
Eine Ausnahme ist natürlich, wenn Dein Baby krank ist. Da ist Tee auch in größeren Mengen und regelmäßig erlaubt! Wenn es Fieber hat, benötigt es viel zusätzliche Flüssigkeit. Und bei einem Magen-Darm-Infekt, wenn der Magen auf Milch sowieso empfindlich reagiert, können Tees die Beschwerden lindern und für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen.