Schreibabys
 
Hilfe für gestresste Eltern

Sind Verdauungsprobleme der Grund, warum Schreibabys schreien?

Schreibabys: Hilfe für gestresste Eltern

Wenn Babys in den ersten Lebensmonaten mehr schreien, als die Nerven ertragen, haben viele Eltern denselben Gedanken: Das können nur Dreimonatskoliken sein! Dabei ist gar nicht sicher, ob wirklich die Schmerzen im Bauch an den Schreiattacken Schuld haben, wie es das Wort "Koliken" glauben macht. Zwar spricht vieles dafür: Das Baby hat einen geblähten Bauch, überstreckt den kleinen Körper, zieht die Beinchen an, muss oft pupsen. Sanftes Streicheln des Bauches bringt bei vielen Babys Entspannung.

Einiges spricht aber auch dagegen: Häufig können Kinderärzte keine organische Ursache für das Schreien finden. Der Darm funktioniert normal, eine Milchunverträglichkeit kann nicht festgestellt werden, Blähungen sind nicht häufiger als bei Babys, die weniger schreien. Nicht selten beruhigt schon die Entwarnung des Kinderarztes die Eltern - und diese Beruhigung überträgt sich häufig sogar auf die Babys.