Hausaufgaben
 
Hausaufgaben abschaffen. Jetzt!

Hausaufgaben sorgen in vielen Familien für Stress. Der Deutschschweizer Schulverband plant nun die Abschaffung der klassischen Hausaufgaben. Schule ohne Hausaufgaben - eine gute Idee?

Hausaufgaben: Hausaufgaben abschaffen. Jetzt!
iStock, Tetyana Rusanova

Kennt Ihr den schlimmsten Sprengstoff für den Familienfrieden am Nachmittag? Genau. Es sind die Hausaufgaben. Lisa Lehner, die Vizepräsidentin des Deutschschweizer Schulleiterverbands und ihr Kollege Bernard Gertsch – der Präsident des Verbands planen gemeinsam ein revolutionäres Vorhaben, über das sich viele Eltern freuen werden. „Wir sollten die klassischen Hausaufgaben abschaffen“, sagen die beiden. Und meinen es ernst.

Die Begründung der erfahrenen Pädagogen: Hausaufgaben sorgen für Spannungen zwischen Eltern und Kindern. Ein weiteres wichtiges Argument gegen das Üben am Nachmittag: „Kinder aus bildungsferneren Schichten bekommen nicht genügend Unterstützung bei den Hausaufgaben. Auch Schüler mit Vollzeit arbeitenden Eltern haben nicht Mama oder Papa als Nachhilfelehrer “, so die Initiatoren. (Quelle: Schweiz am Sonntag)

Schule ohne Hausaufgaben - eine utopische Vorstellung? Oder liegt auch hier der Erfolg einer guten Idee nur in der richtigen Organisation? Und schließlich: Ist es Eltern überhaupt recht, wenn sie vom Schulalltag ihrer Kinder fast nichts mehr mitbekommen, weil die Schreibhefte und Rechenblöcke in der Schule bleiben?

Wenn Ihr entscheiden könntet, wie es die Schule Eurer Kinder mit den Hausaufgaben hält: Was wünscht Ihr Euch? Stimmt ab, wir sind gespannt auf Eure Meinung.