Sinnvoll spenden
 
Diese Organisationen helfen Kindern

Krieg, Hunger, Krankheiten: In der Welt ist die Hölle los. Und immer leiden die Kinder am meisten. Sie möchten helfen? Wir stellen Organisationen vor, bei denen Ihr Geld wirklich gut ankommt. Mit Steckbrief und allen wichtigen Infos.

Sinnvoll spenden: Diese Organisationen helfen Kindern

AIDS- und Ebola-Waisen in Afrika, Straßenkinder in Indien, Flüchtlinge im Nahen Osten: Wer selbst ein Kind hat, kann solches Elend ganz besonders schlecht mit ansehen. Wo aber anfangen mit dem Spenden? Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI), eine Art Spenden-TÜV, empfiehlt, nicht dem ersten Impuls nachzugeben, sondern gut zu überlegen, welche Organisation das Geld bekommen soll. Allerwichtigstes Kriterium: Seriosität. Schon auf den allerersten Blick lässt sich da die Spreu vom Weizen trennen: Vertrauenswürdige Organisationen verzichten auf drastische Bilder, setzen Spender nicht unter moralischen oder zeitlichen Druck und werben nicht an der Haustür. Gute Zeichen sind dagegen:

  • - eine detaillierte Beschreibungen der Projekte
  • - Anerkennung als "gemeinnützig" (was die Spende steuerlich absetzbar macht)
  • - Zugehörigkeit zu einem seriösen Dachverband
  • - Regelmäßige Überprüfung durch Dritte, zum Beispiel unabhängige Wirtschaftsprüfer
  • - das Spendensiegel des DZI (mehr unter www.dzi.de)

Die Größe der Organisation ist dagegen Geschmackssache: Zwar haben die Spenden-Riesen wie etwa UNICEF oder Terre des Hommes mehr Einfluss und können an vielen Stellen und im großen Stil aktiv sein. Dafür kümmern sich kleine Organisationen meist um Not, die nicht im öffentlichen Fokus steht, so wie die Deutsche Cleft Kinderhilfe, eine von Ärzten gegründete Initiative, die mittellosen Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte kostenlose Operationen ermöglicht. In der folgenden Bilderstrecke stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor, notleidenden Kindern mit Spenden zu helfen. Natürlich gibt es noch viel mehr sinnvolle Möglichkeiten zu spenden, aber – irgendwo muss man ja anfangen!

Weiterlesen