VG-Wort Pixel

Lammfell im Kinderwagen Lammfell ja oder nein? Vor- und Nachteile der warmen Einlage

Lammfell im Kinderwagen: Fröhliches, winterlich eingepacktes Baby im fellgepolsterten Buggy.
© FamVeld / Shutterstock
Für viele Eltern ist das Lammfell im Winter aus dem Kinderwagen nicht mehr wegzudenken. Und selbst im Sommer werden Buggys damit gerne noch kuscheliger gemacht. Doch was bringt das? Gehört ein Lammfell überhaupt in die Nähe von Babys? Welche Vor- und Nachteile ein Lammfell für den Kinderwagen hat und was bei Kauf und Pflege zu beachten ist, erfährst du hier.   

Artikelinhalt

Lammfell – ja oder nein? Ob ihr Baby mit dem Fell eines toten Tieres in Berührung kommen soll, darüber gehen die Meinungen von Eltern in diversen Foren stark auseinander. Einerseits gilt Lammfell als kuschelig warmes Naturprodukt, das die Körperwärme des Kindes gut regulieren kann. Andererseits hat das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST 2012 festgestellt, dass Babylammfelle nicht selten mit Schadstoffen belastet sind. Ganz zu Schweigen von der Gefahr des plötzlichen Kindstods, wenn das Lammfell dem Kind die Luft zum Atmen nimmt. 

Fakt ist: Im Babybett hat ein Lammfell nichts verloren. Hier gilt, weniger ist mehr. Eine gute Babymatratze und ein Schlafsack sind immer noch die beste Wahl für einen sicheren Babyschlaf. Als Unterlage für einen kalten Boden oder unterwegs im Kinderwagen (hier geht es zum Kinderwagen-Vergleich) kann ein Lammfell jedoch guten Schutz vor Kälte bieten.  

Wann ist ein Lammfell im Kinderwagen unbedenklich? 

Winterbabys profitieren von einer flauschigen Lammfelleinlage in der Babywanne ihres Kinderwagens. Gerade Neugeborene reagieren empfindlich auf Kälte. Sie können ihre Körperwärme noch nicht so gut regulieren wie Erwachsene und kühlen dementsprechend schneller aus. Und Kleinkinder im Buggy frieren schnell, weil sie sich in der Karre kaum bewegen.  

Ein Lammfell hält den Kinderwagen schön warm und hat den großen Vorteil, dass es atmungsaktiv und temperaturregulierend wirkt: Das heißt, bei Kälte schließen die Wollfasern die Wärme gut ein, bei Hitze wirken sie kühlend. Immerhin ist das Fell darauf ausgelegt, Schafe zu jeder Jahreszeit vor den Außentemperaturen zu schützen. Kommt dein Baby auf der Lammfellunterlage ins Schwitzen, absorbiert das Lammfell die überflüssige Feuchtigkeit und sorgt so für ein viel angenehmeres Körpergefühlt als etwa Polyester. Lammfell ist damit ideal für die Wärmeisolation im Kinderwagen geeignet, wenn 

  • das Lammfell als Unterlage in der Babywanne liegt und nicht schwer auf dem Baby drauf,  

  • das Kind auf dem Rücken liegt und es nicht zu Atemnot kommen kann, 

  • das Baby nicht zusätzlich so warm angezogen ist, dass es überhitzen kann (wenn es zum Beispiel drinnen im Kinderwagen weiterschläft).  

Darüber hinaus hat eine 2014 vom Bundesverband der Pneumologen vorgestellte Studie ergeben, dass Säuglinge, die regelmäßig mit Tierfellen in Berührung kommen, später ein deutlich geringeres Risiko aufweisen, an Asthma zu erkranken. Offenbar stärkt der Kontakt mit Bakterien, die in Tierfellen (oder auf dem Land auch in Heu oder Stroh) stecken, das kindliche Abwehrsystem gegen Asthma und Allergien. Vorausgesetzt es handelt sich bei dem Lammfell um ein schadstofffreies Naturprodukt.

Affiliate Link
-17%
Kaiser Naturfelle, medizinisch gegerbtes Babyfell, ca. 80/90 cm
Jetzt shoppen
54,00 €64,99 €

Was spricht gegen ein Lammfell im Kinderwagen? Nachteile von Lammfell 

Dass ein Lammfell im Kinderwagen nicht nur Vorteile hat, ist spätestens seit dem Babyschaffell-Test von ÖKO-TEST bekannt. In vielen der 2012 getesteten Lammfelle konnten Schadstoffe nachgewiesen werden, die im Rahmen des chemischen Gerbverfahrens mit dem Fell in Berührung kommen. Nach dem Test nahmen die Hersteller ihre Produkte aus dem Verkauf und besserten nach. Schon 2015 bewertete ÖKO-TEST in einem erneuten Test sieben von acht Lammfelle für Babys mit “Gut”, darunter Marken wie Kaiser und Heitmann Felle. Bei der Frage, Lammfell ja oder nein, sollten demnach folgende mögliche Nachteile bedacht werden: 

  • Minderwertige Lammfelle können mit Schadstoffen belastet sein. 

  • Bei einem fusseligen Lammfell könnte das Baby Tierhaare einatmen

  • Lammfelle können einen starken, gewöhnungsbedürftigen Eigengeruch haben. 

  • Die Pflege des Lammfells ist im Vergleich zu synthetischen Materialien aufwändiger.  

Welches Lammfell eignet sich am besten für den Kinderwagen? 

Du kannst die Nachteile eines Lammfells größtenteils vermeiden, wenn du das Lammfell für deinen Kinderwagen sorgfältig aussuchst. Grundsätzlich sind alle Lammfelle, mit denen Babys im Kinderwagen, in der Babyschale oder im Buggy in Berührung kommen, medizinisch gegerbt. Das bedeutet, sie wurden gereinigt, desinfiziert und haltbar gemacht. Diesem Gerbverfahren, bei dem sogenannte Aldehyd-Gerbstoffe zum Einsatz kommen, haben die Lammfelle auch ihren Gelbstich zu verdanken. Hast du ein Lammfell im Goldton vor dir, kannst du also davon ausgehen, dass es 

  • anti-bakteriell,  

  • schmutzabweisend und

  • in der Maschine waschbar ist.  

Wie der Lammfell-Test von ÖKO-TEST gezeigt hat, kann ein gegerbtes Lammfell aber auch mit giftigen Schadstoffen belastet sein. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du speziell nach Öko-Lammfellen Ausschau halten, die garantiert frei von schädlichen Substanzen sind. Als kleine Orientierung: Im Test von ÖKO-TEST schnitten 2015 die Lammfelle der Marken Heitmann, Bindeberger, Hans Natur, Kaiser und Knöfel Design gut ab. 

Affiliate Link
Baby-Lammfell Öko, medizinisch gegerbt, geschoren, waschbar, 90-100 cm, Öko-Test "Gut", inkl. Lammfellbürste
Jetzt shoppen
47,40 €

Darüber hinaus muss das Lammfell natürlich auch zum Kinderwagen oder Buggy passen. Achte bei der Auswahl auf:  

  • Größe: Baby-Lammfelle gibt es in den verschiedenen Größen, je nachdem ob das Fell als Krabbelunterlage, für die Babyschale, die Babywanne oder einen Buggy gedacht ist. Vergleiche die Produktangaben mit den Abmessungen deines Kinderwagens, um die passende Größe zu finden.  

  • Gurtschlitze: Bei Lammfellen für Buggys oder Babyschalen sollten Ausschnitte für das jeweilige Gurtsystem vorhanden sein, damit du dein Baby vorschriftsgemäß anschnallen kannst.  

  • Haarlänge: Lammfelle gibt es in Kurzflor oder Langflor. Kurzflor ist geschorenes Fell, welches flauschiger, dichter und damit wärmer ist. Weil es zudem besser polstert, wird es bevorzugt für Kinderwagen verwendet.  

Affiliate Link
Heitmann Baby-Lammfell für Kinderwagen und Buggy (mit Gurtschlitzen)
Jetzt shoppen
35,90 €

Pflegetipps: So werden Lammfelleinlagen richtig gereinigt 

Babys spucken, Kleinkinder kleckern – ein Lammfell muss im Kinderwagen einiges aushalten und sollte dementsprechend hin und wieder gereinigt werden, um hygienisch zu bleiben. Die gute Nachricht: Bis zu einem gewissen Grad ist Lammfell schmutzabweisend und selbstreinigend. Meist reicht frische, sauerstoffhaltige Luft aus, damit es seine selbstreinigenden Eigenschaften entfalten kann. Bei kleineren Flecken hilft eine Lammfellbürste dabei, den Schmutz zu entfernen. Nur wenn es absolut nicht anders geht, kann medizinisch gegerbtes Lammfell auch in der Maschine gewaschen werden. Folgende Pflegetipps gilt es dabei zu beachten:  

  • Nur im Schonwaschgang bei maximal 30 Grad waschen. 

  • Lanolin-haltiges Wollwaschmittel benutzen. 

  • Auf keinen Fall im Trockner trocknen. 

  • Das Lammfell an der frischen Luft (nicht auf der Heizung, oder bei direkter Sonneneinstrahlung) trocknen lassen. 

  • Die Lederseite des Fells beim Trocknen immer wieder in Form ziehen. 

Fazit: Lammfell ja oder nein? 

Echtes Lammfell ist teurer in der Anschaffung als Kunstfell oder eine Fleeceunterlage für den Kinderwagen, dafür bringt es allerdings auch geniale Eigenschaften mit: Im Winter hält es dein Baby mollig warm, im Sommer wirkt es kühlend. Damit funktioniert das Lammfell wie eine natürliche Klimaanlage für den Kinderwagen, die mit ihren atmungsaktiven Eigenschaften für ein angenehmes Körpergefühl beim Baby sorgt. Halte beim Kauf Ausschau nach medizinisch gegerbten Lammfellen mit Öko-Siegel. Diese enthalten keine gesundheitsgefährdenden chemischen Substanzen und können sogar Asthma und Allergien bei Kindern vorbeugen. Zudem lassen sich medizinisch gegerbte Felle notfalls auch in der Waschmaschine waschen, was den Pflegeaufwand reduziert.  

Wenn dir dennoch nicht wohl dabei ist, das Fell eines toten Tieres in den Kinderwagen zu legen, gibt es Alternativen: Statt eines Lammfells kannst du zum Beispiel einen mit Fleece oder Kunstfell gefütterten Winterfußsack verwenden. Worauf es bei einem Winterfußsack zu achten gilt, erfährst du hier. Eltern, die sowohl auf tierische als auch auf synthetische Fasern verzichten wollen, greifen auch gerne auf Babyschlafsäcke aus Bio-Baumwolle zurück, um ihr Kind im Kinderwagen warm zu halten (hier geht zum Babyschlafsack-Vergleich).  

Quellen:

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufst du darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.   >> Genaueres dazu erfährst du hier.

ELTERN

Mehr zum Thema