Autositze
 
Babyschalen: Sitzt und passt

Sie wollen für Ihr Kind eine Babyschale kaufen? Wir stellen Ihnen empfehlenswerte Babyschalen vor. Und der ADAC-Kindersitzexperte Andreas Ratzek beantwortet dazu die wichtigsten Fragen.

Autositze: Babyschalen: Sitzt und passt

Im Auto braucht Ihr Kind besonderen Schutz - doch die Wahl eines geeigneten Autokindersitzes ist nicht einfach. Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V. (ADAC) testet in regelmäßigen Abständen auch Babyschalen und Kindersitze für Autos. ADAC-Kindersitzexperte Andreas Ratzek erklärt im Interview, worauf man beim Kauf achten sollte.

Kindersitze bis ca 1 Jahr (bis maximal 75 cm Körpergröße)

Weiterlesen

Nur "gut" oder "befriedigend" im Test - die Babyschale dann besser nicht kaufen?

ADAC-Kindersitzexperte Andreas Ratzek: So einfach lässt sich das nicht sagen. Natürlich bietet eine "sehr gut" getestete Babyschale die beste Sicherheit für Ihr Kind. Aber nur, wenn die Babyschale richtig eingebaut und das Kind immer angeschnallt ist. Andernfalls geht der Vorteil der besseren Babyschale verloren. Hinzu kommt: Nicht jeder Top-Kindersitz passt perfekt in jedes Auto. Ein Unterschied von wenigen Zehnteln in der Bewertung sollte dabei nicht kaufentscheidend sein.

Worauf wird bei den Tests von Babyschalen am meisten Wert gelegt: Sicherheit, Komfort, Bedienung oder Gebrauch?

Andreas Ratzek:Vor allem auf Sicherheit und Bedienung. Diese beiden Punkte sind entscheidend und werden in den Tests, die wir mit Stiftung Warentest durchführen, gleich hoch bewertet. Komfort, Reinigung und Verarbeitung sind natürlich auch wichtig, fließen aber nicht so stark in die Testergebnisse ein. Und sie lassen sich auch schwerer objektiv bewerten.

Ist Isofix heute ein Muss?

Andreas Ratzek: Isofix ist eine tolle Sache. Der Kindersitz ist durch die feste Verankerung besonders gut gesichert und muss nur eingeklinkt werden. Ein Signal zeigt an, ob er richtig befestigt ist - Bedienungsfehler sind da so gut wie ausgeschlossen. Ein Muss ist Isofix aber nicht. Es gibt sowohl "gut" getestete Sitze ohne Isofix als auch mit "mangelhaft" bewertete Isofix-Sitze. Außerdem ist längst nicht jedes Auto für dieses Befestigungssystem ausgerüstet. Was viele vom Kauf abschreckt, ist der Preis. Isofix-Sitze sind deutlich teurer als solche mit Dreipunkt-Befestigung.

Darf es auch eine gebrauchte Babyschale sein?

Andreas Ratzek: Natürlich. Ein paar Dinge sollten Sie aber unbedingt beachten: Hände weg von Babyschalen unbekannter Herkunft. Nehmen Sie nur eine Babyschale von Freunden und Bekannten, die Ihnen glaubhaft versichern können, dass sie unfallfrei ist. Entfernen Sie den Bezug und schauen Sie nach Rissen oder Schäden. Achten Sie darauf, dass die Babyschale komplett ist - mit Bedienungsanleitung und Nest. Kontrollieren Sie das orangefarbene Zeichen mit der Prüfnorm. Nur die Nummern 44/03 oder 44/04 sind zugelassen. Prüfen Sie, ob Gurte und Schlösser einwandfrei funktionieren. Überprüfen Sie, wie alt die Babyschale ist. Babyschalen sollten maximal drei bis vier Jahre benutzt werden. Eine Alternative zu gebrauchten Babyschalen sind herabgesetzte und gut geteste Babyschalen aus der vorigen Saison.

Babyschale auf dem Kinderwagengestell - praktisch oder ungesund?

Andreas Ratzek: Eine Babyschale mit Kinderwagengestell darf kein Kinderwagenersatz sein! Für die Eltern mag es praktisch sein, die Babyschale durch Supermarkt oder Fußgängerzone zu schieben - für das Baby ist es ungesund, insbesondere in den ersten Monaten. Denn längeres Sitzen (auch halbschräg in der Babyschale) schadet der Wirbelsäule. Ob sich die Babyschale auf einen fahrbaren Untersatz montieren lässt, sollte Ihre Kaufentscheidung also nicht beeinflussen.

Gibt es einen speziellen Sitz für Frühchen, schwache oder behinderte Babys?

Andreas Ratzek: Ja, den gibt es: eine Art stabile Babytragetasche, die auf der Mitte des Rücksitzes festgeschnallt wird. Der Römer Babysafe wurde von uns sogar "gut" getestet. Allerdings können die Babys nur einige Monate darin liegen, dann wird er zu eng, und eine Babyschale muss her. Am besten, Eltern erkundigen sich bei ihrem Kinderarzt, ob so eine Babytrage fürs Auto wirklich notwendig ist. Für behinderte Babys gibt es spezielle Sitze, die den Bedürfnissen des jeweiligen Kindes angepasst sind.

ADAC-Test: Welcher Sitz für Klein- und Schulkinder?

Autositze: Babyschalen: Sitzt und passt

Ein Autokindersitz für Kinder zwischen eineinhalb und zwölf Jahren? Klingt praktisch. Welcher Autokindersitz in der Gewichtsklasse bis 36 Kilogramm gut abgeschnitten hat, erfahren Sie hier.