Mobil mit Baby
 
Jogger - für sportliche Eltern

Auch mit Baby muss man auf sportliche Aktivitäten keineswegs verzichten. Im Gegenteil: Vielen Kindern macht es Spass, mit Mama oder Papa beim Joggen durch die Gegend zu flitzen.

Jogger - die sportliche Variante

Das meist dreirädrige Gefährt ist relativ hochbeinig, hat große Räder und ist für hohe Geschwindigkeiten, auch bei schlechtem Gelände, ausgelegt. Meist mit Sportwagen-Sitz; es gibt aber auch Kinderwagen-Aufsätze.

Geeignet ist diese Variante für Eltern, die auch beim Kinderwagen-Schieben laufen oder Inline-Skaten wollen. Durch seine hohen Räder, seine Dreirad-Anordnung und durch eine zusätzliche Bremse ist er bestens für hohe Geschwindigkeiten geeignet, sogar im Gelände, allerdings nur, wenn er dafür ausgerüstet ist (den Händler fragen).

Problematisch: Mit einem Jogger kommen Sie kaum in eine volle U- oder S-Bahn, auch das Einsteigen in Busse ist mühsam. Selbst zusammengefaltet braucht der Jogger viel Platz, sie brauchen einen großen Kofferraum (am besten, Sie haben einen Kombi).

Hier zeigen wir Ihnen drei Modelle: