Zahl der Woche
 
286 Millionen Euro für Spielzeug

Damit es ihrem Liebling an nichts fehlt, greifen junge Eltern immer tiefer in die Tasche: Insgesamt 286 Millionen Euro werden sie wohl in diesem Jahr in Spielzeug für Kinder bis drei Jahre ausgeben. Wir helfen Ihnen, für Ihr Geld das richtige Spielzeug zu finden.

Das richtige Spielzeug ist Eltern viel Geld Wert

Zumindest an den Spielzeugherstellern scheint die Konsumzurückhaltung der Deutschen spurlos vorüberzugehen: So geht das Marktforschungsinstitut npd group im Auftrag des Online-Shops "Eurotoys" davon aus, dass die Deutschen in diesem Jahr insgesamt 286 Millionen Euro für Baby- und Kleinkindspielzeug ausgeben werden - im Jahre 2004 waren es noch durchschnittlich 219 Millionen Euro. Noch mehr lassen sich allerdings Franzosen, Briten und Amerikaner das Spielzeug ihres Nachwuchses kosten.

Die steigenden Ausgaben für Spielzeug sind aber nicht unbedingt ein Indiz dafür, dass die Kinderzimmer hierzulande vor Plüschtieren, Puppen oder Lego-Steinen überquellen. Vielmehr achten die Eltern offenbar verstärkt auf die Qualität des Spielzeugs - und dafür geben sie auch gerne etwas mehr aus. Auch die leicht erhöhte Geburtenrate dürfte dazu beigetragen haben, dass die Spielzeughersteller mehr Produkte absetzen. So stiegen die Ausgaben in 2007 im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent geradezu sprunghaft an.

Das richtige Spielzeug für Babys erstes Lebensjahr

Babys erstes Weihnachten - wenn das kein Grund zum Feiern ist. Doch was schenkt man dem kleinen Erdenbürger? Hier stellen wir Ihnen Spielsachen vor, die einem Baby im ersten Lebensjahr garantiert viel Spaß machen:

Damit wird es Ihrem Baby nie langweilig!

Weiterlesen

EU-Richtlinien und Gütesiegel für Spielzeug

Zahl der Woche: 286 Millionen Euro für Spielzeug

Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten Prüf- und Gütesiegel für Spielzeug vor und sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Spielsachen achten sollten.






Wie viel Spielzeug braucht ein Kind?

Zahl der Woche: 286 Millionen Euro für Spielzeug

In Sachen Spielzeug den Überblick zu bewahren ist schwierig. Und so häufen sich schnell viele, oft zweifelhafte Spielwaren in Kinderzimmern an. Wer seinem Kind Freude machen, es aber auch mit gutem Spielzeug gezielt fördern möchte, kann sich an einigen Kriterien orientieren, welches Spielzeug das Kind wirklich brauchen kann.