Tipp aus der Redaktion: Mit diesen drei Liedern schläft jedes Baby ein

Schlaf, Kindchen schlaf. Schaukel. Schaukel. Wipp. Wipp. Babys zum Schlafen zu bringen, ist meistens alles andere als einfach und kostet teilweise viel Zeit und Nerven. Wir haben einen guten Tipp aus unserer Redaktion bekommen, wie es einfacher klappt.

Baby schläft auf dem Arm von Papa
iStock, jacoblund

Bevor es den effektiven Tipp gibt, ein kurzer Ausflug in unsere Redaktion: Die meisten von uns sind Mütter und Väter. Logisch, dass wir uns also häufig über die Schreibtische hinweg oder auch beim Kaffeeholen über unsere Sprösslinge austauschen. Von „das Baby schläft einfach nicht" über die anstrengenden Kleindkind-Jahre hin zu Pubertätsproblemen und „mein Kind zieht jetzt aus und das fühlt sich komisch an" ist da wirklich alles dabei. Wir sind also echte Experten und hautnah an den ganzen Eltern-Themen, über die wir für euch natürlich auch noch schreiben. 

Wie so häufig war das Thema wieder: Ich bekomme mein Kind einfach nicht in den Schlaf – und da hatte unsere Kollegin Judith einen tollen Tipp, den wir euch nicht vorenthalten wollten: 

Die Einschlafplaylist Baby Sleep - Einschlafmusik für Mütter und Säuglinge". Heißt zwar für Mütter und Säuglinge funktioniert aber garantiert auch für Väter!

„Das Einschlafen von meinem Sohn war von Anfang an ein eher schwierigeres Thema für uns", berichtet Mama Judith. „Wir haben alles probiert und sind dann schlussendlich auf drei tolle Schlaflieder gestoßen." 

Spotify-Playlist
Spotify

Die Playlist beinhaltet drei Lieder, für die drei Phasen des Einschlafens: Beruhigung, schläfrig werden und Einschlafen. Und genauso klingen auch die drei Songs. Ganz langsam, gemächlich, träumerisch und einlullend begleiten sie deinen Schatz ins Land der Träume – und manchmal dich gleich mit. Nach etwas über achtzehn Minuten sind die Lieder vorbei. Du kannst aber auch bei Bedarf einstellen, dass die Songs in Dauerschleife laufen.

Du kannst dir die Playlist entweder bei Spotify anhören oder bei Amazon Music kaufen.
​Wer Spotify nicht kennt: Das ist ein Musik-Streaming-Anbieter, bei dem man kostenlos oder im Abomodell Musik rauf und runter hören kann. In der kostenlosen Version gibt es immer wieder spontane Werbeunterbrechungen. Das Premium-Abo startet bei knapp zehn Euro im Monat. Dabei kann man von einem einfachen Abo bis hin zu meiner umfangreichen Familienversion auswählen.

Kleiner Extra-Tipp: Die kostenlose Variante von Spotify ist zwar sehr nett, doch du läufst damit natürlich Gefahr, dass es plötzlich eine Werbeunterbrechung gibt und dein Kleines aus dem Traumland wieder rausgerissen wird. Schau, wie es für euch am besten funktioniert.

Noch mehr schöne Schlaflieder gibt es hier!

Weiterlesen