VG-Wort Pixel
Anzeige

Wickeln Tipps zum Windelwechsel

So vergnüglich kann das Wickeln sein
So vergnüglich kann das Wickeln sein
© iStock
Bis zu dem Tag, an dem das Töpfchen die Windel ablöst, wickeln Eltern ihre Babys viele Male. Da ist es nur hilfreich, einige Tricks zu kennen. Wir klären die wichtigsten Fragen und lassen uns von einer erfahrenen Hebamme Schritt für Schritt die Wickeltechnik zeigen.

Zugegeben, das Wickeln erscheint am Anfang schon ein wenig kompliziert. Das ist völlig normal. Schließlich müsst ihr euch erst mal an diese neue Aufgabe herantasten und die einzelnen Handgriffe erlernen. Mit etwas Übung habt ihr den Dreh aber garantiert schnell raus. Damit das Wickeln unkompliziert und jederzeit möglich ist, wenn die Windel mal wieder voll ist, sind vor allem die richtigen Utensilien wichtig. Ein paar Wochen vor der Geburt eures Babys sollten die folgenden Wickelhilfen und -accessoires bei euch zu Hause einziehen:

  • komfortable Wickelkommode (Faustregel: bei einer Körpergröße von 1,70 m mindestens 85 cm, bei 1,80 m mindestens 95 cm hoch)
  • dicke, abwaschbare Wickelunterlage
  • geruchsdichter Windeleimer
  • Wärmelampe für „Winterbabys“
  • Pampers Windeln
  • Pampers Feuchttücher
  • Mobile oder Spieluhr zum Ablenken

Ordnung macht das Wickeln leichter
Genauso wichtig wie die Utensilien selbst ist ihre Anordnung. Alles sollte auf und in der Wickelkommode seinen Platz haben, denn wenn ihr nicht lange suchen müsst, schafft ihr den täglichen Wickelmarathon in Rekordzeit.

  • Auf der Wickelkommode selbst solltet ihr neben der Wickelunterlage immer diejenigen Dinge platzieren, die ihr bei jedem Wickelvorgang griffbereit haben müsst. Und das sind vor allem Windeln, Feuchttücher und gegebenenfalls eine Wundcreme.
  • In der obersten Schublade verstaut ihr die Kleidung, die beim Wickeln am häufigsten benötigt wird, also Bodys, Strampler, Hosen und Pullover. Tipp: Schubladentrenner helfen dabei, dass alles ordentlich bleibt, ihr den Überblick behaltet und die kleinen Babysachen nicht wild durcheinanderwirbeln.
  • In den anderen Schubladen könnt ihr Dinge unterbringen, die ihr nicht so häufig benötigen werdet, wie z. B. die Hausapotheke fürs Baby mit Fieberthermometer, Zäpfchen & Co sowie Babydecken oder auch Schlafanzüge. Aber Vorsicht: Achtet unbedingt darauf, dass sich die Hausapotheke immer außerhalb der Reichweite von Kindern befindet.

Windeln wechseln: Hebamme Christiane Hammerl zeigt, wie es geht
Was ihr zum Wickeln braucht und wie ihr eure Utensilien am besten auf bzw. in der Wickelkommode ordnet, wisst ihr jetzt. Bleibt noch die Frage: Wie funktioniert das mit dem Wickeln? Die erfahrene Hebamme und Pampers-Expertin Christiane Hammerl zeigt werdenden und frischgebackenen Eltern im Video Schritt für Schritt, wie es geht:


Wie es sich vermeiden lässt, dass die Windel im wahrsten Sinne des Wortes über- bzw. ausläuft, zeigt euch Hebamme Christiane im Video:


Mehr Informationen zum Thema Wickeln findet ihr unter: pampers.de