Schwangerschaft
 
Tipps für mehr Ausstrahlung

3. Strahle-Tipp:

Zarte Bräune
Blass, matt und müde. Drei Adjektive, die für viele Schwangere zutreffen. Grund ist oft ein niedriger Blutdruck. Hinzu kommt, dass das Hormon Progesteron die Venenwände lockerer macht, das Blut "versackt" in den Beinen, der Kreislauf "fällt in den Keller". Es ist erstaunlich: Bereits eine ganz leichte Bräune lässt das Gesicht wieder strahlen, zaubert kleine Unregelmäßigkeiten, dunkle Flecken und rote Äderchen ganz einfach weg.
Und das Tolle: Für den Sunshine-Look braucht es keine Sonne, man muss sich also nicht den gefährlichen UV-Strahlen aussetzen, die zudem die Schwangerschaftsmaske, also erhöhte Pigmentierung im Gesicht, fördern. Sondern man benutzt die neuen Gesichtscremes, die zusätzlich sanft dosierte Bräunungswirkstoffe enthalten. Bei täglicher Anwendung baut sich so eine natürlich-leichte Bräune auf (z. B. von Dove, Nivea, Diadermine).