Darlehen, Fördermittel & Co.
 
So erfüllen sich Häuslebauer ihren Wunsch

Das eigene Haus mit Garten - davon träumen viele Familien. Damit daraus kein Albtraum wird, ist es wichtig zu wissen, was bei den einzelnen Finanzierungsarten auf einen zukommt. Ein Überblick über die gängstigen Methoden und einige Beispielrechnungen.

Hypothekendarlehen (Annuitätendarlehen)

Darlehen, Fördermittel & Co.: So erfüllen sich Häuslebauer ihren Wunsch

Der Kreditnehmer zahlt das Darlehen in monatlich gleich bleibenden Raten zurück. Die Raten setzen sich aus einem Prozentanteil Tilgung und einem Teil Zinsen zusammen.

Bausparvertrag

Zunächst zahlt der künftige Eigentümer einige Jahre ein. Das angesparte Geld wird nur niedrig verzinst. Dafür bekommt der Bausparer, wenn der Vertrag zuteilungsreif ist, die angesparte Summe ausgezahlt - und in der Regel einen ähnlich hohen Betrag als zinsgünstiges Darlehen. Sind die Zinsen aber sowieso niedrig, verliert das Bauspardarlehen seinen größten Vorteil und damit an Attraktivität.

Finanzierung über eine Lebensversicherung

Dabei zahlt der Bauherr der Bank nur die Zinsen zurück - und gleichzeitig in eine Lebensversicherung ein. Mit der Auszahlung der Lebensversicherung wird dann der Kredit gelöscht. Diese Finanzierungsart ist nicht ganz ungefährlich, da die Renditen der Lebensversicherungen in den vergangenen Jahren gesunken sind. Im schlimmsten Fall muss der Eigentümer dann bei Fälligkeit der Police eine Finanzierungslücke schließen.

zurück 1234