VG-Wort Pixel

Krankenversicherung Vorsorge fürs Kind – das übernimmt die Kasse


Kinder sind in Deutschland gut versorgt. Die neun Früherkennungsuntersuchungen U 1 bis U 9 und auch J 1 werden von der Krankenversicherung übernommen, ebenso alle von der Ständigen Impfkommisssion empfohlenen Schutzimpfungen.

Artikelinhalt

Früherkennungsuntersuchungen

Krankenversicherung: Vorsorge fürs Kind – das übernimmt die Kasse
© Armin Brosch
  • U1 (direkt nach der Geburt): Herz und Lunge werden untersucht, Sauerstoffgehalt des Blutes, Hautfarbe, Muskelspannung und Reflexe.
  • U2 (dritter bis zehnter Lebenstag): Grunduntersuchung unter anderem der Organe, Geschlechtsteile, Haut, Knochen, Nervensystem, Hüftgelenk, Stoffwechsel.
  • U3 (vierte bis sechste Lebenswoche): Untersuchung der Körperfunktionen, Hörvermögen, Bewegungsverhalten, Ernährungszustand, Gewicht.
  • U4 (dritter bis vierter Lebensmonat): Organe und Geschlechtsteile werden erneut gründlich untersucht, Hör- und Sehvermögen, Fontanelle, Beweglichkeit und Reaktionsvermögen.
  • U5 (sechster bis siebter Lebensmonat): Beweglichkeit und Körperbeherrschung, Hör- und Sehvermögen werden geprüft.
  • U6 (zehnter bis zwölfter Lebensmonat): Körperfunktionen, Beweglichkeit und Körperbeherrschung werden überprüft.
  • U7 (21. bis 24. Lebensmonat): Zweijahres-Untersuchung - unter anderem geistige Entwicklung.
  • U8 (dreieinhalb bis vier Jahre): Organe werden überprüft, Hör- und Sehvermögen, Körperbeherrschung und Sprachentwicklung.
  • U9 (etwa fünf Jahre): Organfunktionen, Seh- und Hörvermögen, Motorik, Körperhaltung, geistige, seelische und soziale Entwicklung, Sprachvermögen.
  • J1 (12 bis 14 Jahre): Körperliche und geistige Gesundheit.

Schutzimpfungen

Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr zahlt die Krankenkasse Schutzimpfungen gegen folgende Krankheiten:

  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Sechsfach-Impfung gegen Diphterie, Keuchhusten, Wundstarrkrampf, Kinderlähmung, HiB (Haemophilus influenza), Hepatitis B
  • Varizellen
  • Humanpathogene Papilloma Virus (HPV/Gebärmutterhalskrebs)
  • Windpocken
  • Tetanus
  • Pneumokokken- und Meningokokkeninfektionen

Mehr zum Thema