Gesund & nachhaltig
 
Umweltfreundlich wohnen spart Geld

Angesichts ständig steigender Heizkosten und gestiegenem Umweltbewusstsein setzen Familien auch beim Hausbau oder -kauf zunehmend auf Nachhaltigkeit. Doch wo findet man kompetente Beratung? Wir haben einige Adressen zusammengestellt.

Das Traumhaus - schadstoffrei und umweltfreundlich

Gesund & nachhaltig: Umweltfreundlich wohnen spart Geld

Wärmedämmung, Farbe für die Wand - wer ein Haus baut oder renoviert, hantiert mit den unterschiedlichsten Stoffen. Dabei wollen Familien natürlich sicher sein, dass in ihrem Haus keine gesundheitsschädlichen Substanzen verbaut werden.

Nützliche Infos erhalten zum nachhaltigen Bauen ohne Gesundheitsgefährdung der Bewohner erhalten Hausbesitzer deshalb unter anderem auf folgenden Webseiten:

  • Bund Architektur & Umwelt
    Zusammenschluss von Architekten mit baubiologischer und -ökologischer Zielsetzung
  • Institut für Baubiologie und Oekologie
    Das Institut berät Verbraucher und schult Fachleute im Hinblick auf ganzheitliche und baubiologisch-ökologische Aspekte.
  • Natureplus
    Internationale Umweltorganisation, die eine nachhaltige Entwicklung im Bausektor zum Ziel hat.

Energie sparen leicht gemacht

Energie wird immer teurer - da lohnt es sich, schon beim Kauf des Hauses mit Blick auf die künftigen Kosten auf einige Punkte zu achten, etwa die Isolierung oder die Funktionstüchtigkeit der Heizanlage. Für mehr Transparenz soll hier der Energieausweis sorgen, den Verkäufer, aber auch Vermieter ab Juli 2008 zunehmend vorlegen müssen.

Auch nach dem Einzug haben Eigenheimbesitzer, die auf Nachhaltigkeit setzen, viele Fragen: Energiesparlampe statt normaler Glühbirne? Ist die übernommene Heizung ökologisch sinnvoll? Viele Fragen kann ein Energieberater beantworten, der das Haus einmal gründlich durchcheckt. Wie das vonstatten geht, sehen Sie in unserem Film.

Tipps zum Energie sparen gibt es aber auch hier:

  • co2online.de
    Projektträger der vom Bundesumweltministerium geförderten Klimaschutzkampagne mit vielen Energiespartipps, einem Heizcheck sowie Infos zu Fördermitteln.
  • Energiesparkonto.de
    Das Angebot des Deutschen Mieterbundes macht die Kosten für Energie und Wasser sichtbar und hilft, diese zu senken.
  • Deutsche Enerige-Agentur
    Neben vielen nützlichen Tipps und verschiedenen Beratungsangeboten finden Hausbesitzer hier auch eine umfangreiche Datenbank mit Adressen von Energieberatern, die unter anderem den Energiepass ausstellen.
  • BINE Informationsdienst
    Der Informationsdienst des FIZ Karlsruhe, einer gemeinnützigen Serviceeinrichtung der Leibnitz-Gesellschaft, bietet Wissenswertes rund um das Thema "Energieeffizienz". Interessierte können hier auch Infobroschüren bestellen.