Arbeitszeitmodelle
 
Ihre Rechte als Teilzeitkraft

Kann der Arbeitgeber die Teilzeit wieder streichen?

Nicht ohne Einverständnis des Arbeitnehmers, selbst dann nicht, wenn sich die Situation des Unternehmens inzwischen so geändert hat, dass es die Teilzeit nicht mehr bewilligen müsste.

Anders sieht es mit der Verteilung der Arbeitszeit aus: Der Arbeitgeber kann sie neu festlegen (mit einmonatiger Vorankündigung), wenn veränderte Bedingungen dies erfordern und wenn das Interesse des Unternehmens deutlich schwerer wiegt als das des Arbeitnehmers. Dies heißt aber auch: Der Arbeitnehmer kann sich gegen die Änderung wehren, wenn sie ihn und seine Familie in Schwierigkeiten bringt. Hinweis: Diese Änderungsmöglichkeit gilt nicht bei Arbeitnehmern, die mit Teilzeitvertrag eingestellt wurden.

Kann man Teilzeit weiter reduzieren?

Der Arbeitgeber kann Sie nicht zwingen, wieder voll zu arbeiten

Grundsätzlich ist dies möglich. Einen Anspruch darauf hat man jedoch frühestens zwei Jahre nach der letzten Zustimmung oder berechtigten Ablehnung. Davor ist eine weitere Verkürzung freiwillig.

Habe ich als Teilzeitkraft weniger Rechte?

Nein! Teilzeitkräfte bekommen ebenfalls weiter ihren Lohn, wenn sie krank sind, und sie haben einen Anspruch auf Urlaub. Genau wie Kollegen in einem Vollzeit-Arbeitsverhältnis können Sie den Betriebsrat wählen und dürfen sich auch selbst zur Wahl stellen.

Auch beim Kündigungsschutz sind Voll- und Teilzeitkräfte gleichgestellt: Sobald Sie sechs Monate im Betrieb gearbeitet haben, genießen Sie denselben Kündigungsschutz wie Vollzeitkräfte. Der Arbeitgeber kann Sie auch nicht zwingen, plötzlich wieder voll zu arbeiten, bloß weil er es für erforderlich hält (umgekehrt ist auch eine Kündigung ebenso unwirksam, wenn Sie sich weigern, künftig nur noch Teilzeit zu arbeiten). Allerdings kann er Ihnen natürlich aus einem anderen Grund kündigen. Und: Kann er wichtige betriebliche Erfordernisse nachweisen, die eine Änderung der Arbeitszeit unbedingt erfordert hätten, darf er eine Änderungskündigung aussprechen.