Sternzeichen
 
Fische (20. Februar bis 20. März)

"Alles ist in allem und alles ist in mir" - so könnte das Motto der im Sternzeichen Fische Geborenen lauten. Welche Charaktereigenschaften man diesem Sternzeichen noch zuschreibt und wie Sie Ihr Kind am besten fördern, wenn es im Sternzeichen Fische geborene ist, lesen Sie hier.

Was Sie über das Sternzeichen Fische wissen sollten

Sternzeichen: Fische (20. Februar bis 20. März)

Sie sind im Sternzeichen Fische geboren? Oder Ihr Kind? Ihr Partner? Dann erfahren Sie hier alles über dieses Sternzeichen. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Link:

Die Zeit des Sternzeichens Fische

Wenn die Sonne am 19. Februar in mein Sternzeichen Fische wandert, singen die Kinder in der Schule: "Winter ade, scheiden tut weh!".

Die Zeit der klirrend kalten Winternächte neigt sich ihrem Ende zu, die plötzlich aufpeitschenden Schneeregen im scheinbaren Gegensatz zu aufmüpfigen Krokussen als erste Frühlingsboten lassen spürbar nach.

Der Frühling klopft an, ist aber noch nicht da! Vielmehr löst sich die Natur vom Winter unaufhaltsam durch die Schneeschmelze, das Wasser schiebt das Geröll ins Tal und beseitigt die letzten Blockaden, reinigt die Natur, löst das Alte auf und schafft Lebensraum für das Neue.

Fische ist vom Jahreszeitenzyklus der Tierkreiszeichen der letzte Monat. Das astrologische Jahr beginnt ja mit dem Frühlingsanfang, mit dem kämpferischen und impulsiven Widder, und endet mit den rücksichtsvollen Fischen, dem absoluten Gegenpol zum Widder.

Die Charaktereigenschaften des Sternzeichens Fische

Wie die beiden anderen Wasserzeichen Krebs und Skorpion sind Fische voller Gefühl, Phantasie und Intuition. In der Geschichte der Menschheit gibt es so berühmte Fische-Geborene wie Michelangelo, das Universalgenie aus der Renaissance, das der Welt durch seine Schöpferkraft unsterbliche Werke geschenkt hat. Denken wir außerdem an die Wissenschaftler Kopernikus, Galileo Galilei oder Albert Einstein, die mit ihren Forschungen und Entdeckungen die Sicht der Welt und des Weltalls nicht nur relativiert, sondern auch unendlich erweitert haben.

Das im Sternzeichen Fische geborene Kind

Mama und Papa werden manchmal in meiner Erziehung sagen: "Unser Kind hört die Flöhe husten und das Gras wachsen!" Damit meinen sie eigentlich: In bin (wie die obengenannten "Genies") jenseits des gesprochenen Wortes phantasievoll, einfühlsam, fließend (wie das Wasser), sensibel, intuitiv in der vielseitigen Welt der Töne, Farben und emotionalen Schwingungen.

Das Abtrennen der Nabelschnur ist manchmal für mich ein kleiner Schock; die warme und nährende Welt im Fruchtwasser ist wunderbar, alles ist da, ich bin in meinem Element, Muttis Nähe gibt mir Vertrauen und Geborgenheit.

Das Urvertrauen in die Welt nach meinem Geburtstag ist der wichtigste Nährboden für meine gesunde Entwicklung. Mamas und Papas Fürsorge, ihre "vertrauensbildenden Maßnahmen" wie Liebe, Nähe und Nestwärme verbinden mich mit dieser Welt.

Ihre innere Einstellung zu mir nach dem Motto: "Wir helfen Dir, dass Du es später einmal selbst tun kannst" lösen meine Zweifel, eventuelle innere Ängste und verhindern meine Verweigerung vor weltlichen Angelegenheiten wie Kindergarten, Schule, Erziehung, Pflichten etc. Wie das Wasser der Schneeschmelze in der Natur ist das eine "Lösung".

Was bringt dieses Jahr für im Sternzeichen Fische geborene Babys?

Ihr Baby wurde im Sternzeichen Fische geboren? Dann finden Sie hier sein diesjähriges Babyhoroskop