Lokale Bündnisse für Familie
 
Aktiv für Familienfreundlichkeit in Deutschland

Am 15. Mai , dem Internationalen Tag der Familie, ist es wieder so weit: Die Lokalen Bündnisse zeigen quer durch die Republik ihre Lösungen für ein familienfreundliches Deutschland. Hier stellen wir interessante Initiativen und Aktionen vor.

Berufstätige Eltern geraten immer wieder in Zeitnot

Lokale Bündnisse für Familie: Aktiv für Familienfreundlichkeit in Deutschland

"Zeit für Familie" ist das zentrale Thema des bundesweiten Aktionstages der Lokalen Bündnisse 2009. Gerade berufstätige Eltern geraten immer wieder in Zeitnot. Fast alle wünschen sich eine bessere Balance zwischen Familien- und Berufsleben und weniger Zeitstress im Familienalltag. "Zeit für Familie" . Zeit für die Kinder, Zeit für die Arbeit und Zeit für sich selbst - ist für viele berufstätige Eltern ein zentrales Thema.

Indem sie mit Ideenreichtum und Erfolg kreative und tragfähige Lösungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zur flexiblen Kinderbetreuung und zu familienunterstützenden Dienstleistungen entwickeln und umsetzen, schaffen Lokale Bündnisse "Zeit für Familie". Und "Zeit für Familie" stärkt die Einzelne und den Einzelnen, die Familie, die Wirtschaft - die Gesellschaft. Gerade in einer wirtschaftlich unsicheren Zeit gehört das Thema Familienfreundlichkeit bewusst vorn auf die Agenda von Politik und Gesellschaft.

Was ist ein Lokales Bündnis für Familie?

Deutschlandweit gibt es rund 5.200 Projekte

Die Initiative Lokale Bündnisse für Familie wurde Anfang 2004 vom Bundesfamilienministerium ins Leben gerufen. Sie ist eine wichtige Säule der nachhaltigen Familienpolitik. Mit ihrem neuartigen Ansatz, vor Ort tragfähige Netzwerke zu gründen, sich gemeinsam und ergebnisorientiert für die Belange von Familien einzusetzen, treffen die Lokalen Bündnisse für Familie den Nerv der Zeit. In unterschiedlichen Partnerstrukturen aus Landes- und Kommunalpolitik, Unternehmen, Verbänden, Kirchen, Träger von Einrichtungen und Elterninitiativen ziehen alle Partner an einem Strang.

Die Bündnisse sind kreative Ideenschmieden und Netzwerke, in denen konkrete Vereinbarungen formuliert und gemeinsam in die Praxis umgesetzt werden. So erzielen sie nachweisbaren Nutzen für alle Beteiligten und für Familien vor Ort. Derzeit engagieren sich mehr als 13.000 Akteurinnen und Akteure, darunter 5.000 Unternehmen, in rund 5.200 Projekten. Über 550 Bündnisse sind in der Initiative bereits aktiv und etwa 200 weitere Bündnisgründungen in Vorbereitung. In den Kreisen, Städten und Gemeinden mit einem Lokalen Bündnis leben fast 49 Millionen Menschen. Das Bundesfamilienministerium hat ein Servicebüro eingerichtet, das den Aufbau und die Weiterentwicklung der Lokalen Bündnisse bundesweit koordiniert und unterstützt. Das Servicebüro wird aus Mitteln des Bundesfamilienministeriums und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Mehr Infos?

Auf der Website www.aktionstag2009.de finden sich viele Aktionen der Lokalen Bündnisse und ihrer Partner zum bundesweiten Aktionstag am 15. Mai. Auf www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de finden Sie Hintergrundinformationen zur Initiative und zu den rund 550 Bündnissen.

zurück 123