Kinder im Straßenverkehr
 
Mit dem Fahrrad sicher ans Ziel

Das erste Fahrrad - der ganze Stolz der kleinen Nachwuchsbiker. Vor Freude am Strampeln darf die Sicherheit natürlich nicht vergessen werden! Unsere Tipps lassen Sie sicher ans Ziel kommen.

Große Sicherheit für kleine Radler

Kinder im Straßenverkehr: Mit dem Fahrrad sicher ans Ziel
Monkey Business - Fotolia.com

Fahrradfahren ist nicht nur ein großer Spaß für die Kleinen, es hilft ihnen auch spielerisch, den Gleichgewichtssinn zu schulen, das Auf- und Absteigen, Anhalten, Fortbewegen und Lenken zu lernen. Und die Eltern freut's. Ist doch die Bewegung an der frischen Luft auch noch richtig gesund. Mama und Papa sollten jedoch wissen, dass die kleinen Radfahrer meist noch nicht in der Lage sind, den Straßenverkehr richtig zu beurteilen. Kinder lassen sich sehr stark ablenken, so dass sie im Verkehr schnell in Gefahr geraten können. Erst mit etwa acht Jahren sind Kinder fähig, sich über eine längere Zeit zu konzentrieren. Was deshalb nie fehlen darf, ist die richtige Schutzausrüstung. Das A und O: dass die kleinen Radler im Straßenverkehr gut gesehen werden. Und bei einer - hoffentlich harmlosen - Bruchlandung sollten sie bestens geschützt sein.

Hier unsere Tipps:

Monkey Business - Fotolia.com

Sicher auf die Straße

Auf die Straße erst ab acht Jahren
Kinder unter acht Jahren müssen auf dem Gehweg fahren. Bis zum zehnten Geburtstag dürfen sie weiterhin den Gehweg benutzen.

Fit für den Verkehr
Das sind Kinder erst so richtig nach Ende der Radfahrausbildung in der vierten Klasse. Wichtig: Es geht nicht nur darum, das Gleichgewicht halten zu können und die Verkehrsregeln zu kennen, sondern auch darum Gefahren, einschätzen zu können und Erfahrungen zu sammeln.

zurück 123