Typisch deutsch
 
Wie denkt man im Ausland über deutsche Eltern?

Das ist "typisch deutsch" für amerikanische Familien:

Viele deutsche Eltern fürchten ja, im Ausland als überängstliche Sicherheitsfanatiker zu gelten - etwa, weil sie auf einem Fahrradhelm für ihr Kind bestehen. In den USA dagegen scheinen wir Deutschen sogar als extrem gelassen zu gelten - zumindest hat unsere dort lebende Userin Mimmi diese Erfahrung gemacht. In unserem "Familien im Ausland"-Forum schreibt sie: "Wir gelten hier als Exoten, da unsere Kinder vieles dürfen, was für ihre gleichaltrigen Altersgenossen verboten ist." So sei es etwa geradezu verpönt, dass 13-jährige Mädchen die bei uns gerade in dieser Altersgruppe extrem angesagten "Twilight"-Romane läsen - schließlich geht es in denen um Liebe, Küsse und am Ende gar um Sex! 13-Jährigen werde nicht einmal erlaubt, alleine aus dem Haus gehen - "aber mit 15 dürfen sie mit Daddys fettem Pick up die Straßen unsicher machen", ereifert sich Mimmi.