Umwelt
 
Umwelt-Tipps für Familien

Umweltschutz kann ganz leicht sein und erfordert keine großen Opfer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im Familienalltag mit Kleinigkeiten Großes tun - und dabei sogar noch Bares sparen!

Wasser stopp!

Umwelt: Umwelt-Tipps für Familien

Deutschland ist zwar ein wasserreiches Land. Trotzdem ist es wichtig, mit den Ressourcen vorsichtig umzugehen, denn der Klimawandel macht Wasser auch bei uns immer kostbarer. Außerdem ist es ganz einfach, Wasser zu sparen. Eine kleine Liste für den Alltag ruft uns da in Erinnerung:

  • Duschen statt baden
  • Spar-Spüleinrichtungen und Stopptasten am WC installieren
  • Spül- und Waschmaschinen nur voll in Betrieb nehmen und beim Kauf auf die Energie-Effizienz achten
  • Tropfende Wasserhähne reparieren
  • einhändige Mischbatterien anschaffen, weil die ohne langes Herumprobieren für die gewünschte Temperatur sorgen
  • Autos nur in Waschanlagen reinigen, weil dort das Wasser recycelt wird
  • Den Garten mit gesammeltem Regenwasser gießen. Sollte das nicht möglich sein, Blumen nur morgens und abends gießen, Rasen nicht sprengen

Heizkosten sparen & Umwelt schonen

In der kalten Jahreszeit lässt sich bares Geld sparen: bis zu 290 Euro pro Jahr:

1. Senken Sie die Raumtemperatur: Jedes Grad weniger spart sechs Prozent Energie. Frieren braucht trotzdem keiner. Ideal sind 20 Grad in Wohnräumen.

2. Heizung läuft und niemand ist zu Hause? Elektronische Thermostatventile lassen sich programmieren.

3. Die Wand hinter dem Heizkörper mit Platten oder Folien dämmen, so bleibt die Wärme im Zimmer.

4. Ungedämmte Leitungen verlieren oft schon im Keller Wärme. Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter.

Umwelttipps für Schulkids

Hätten Sie gedacht, dass in Deutschland in einem Schuljahr fast 200 Millionen Schulhefte verbraucht werden? Und die allermeisten davon sind nicht aus Recyclingpapier. Da für die Herstellung von Heften, Blöcken etc. wertvoller Urwald gerodet wird, sollten Sie beim Heftkauf unbedingt auf Produkte aus 100 % recyceltem Altpapier zurückgreifen. Orientieren können Sie sich dabei an Umweltsiegeln wie dem Blauen Engel oder Ökopa.

zurück 1234