VG-Wort Pixel

Bilderbuch "Verdammte Scheiße, schlaf ein!"

Endloses Einschlaf-Ritual, Augen zu, endlich Ruhe. Für fünf Minuten. Dann: Noch mal Pipi, etwas trinken, noch fünf Streicheleinheiten. Wieder Ruhe. Und dann das Gleiche nochmal. Nur engelsgleiche Eltern bleiben abends ganz ruhig und immer liebevoll. In seinem Bilderbuch "Verdammte Scheiße, schlaf ein!" spricht Adam Mansbach in unverblümten Gute-Nacht-Versen all die heimlichen Flüche übernächtigter Eltern aus. Was löst das bei Ihnen aus: Euphorie oder Empörung, Trost oder Tortur?

Adam Mansbachs Bestseller-Bilderbuch für verzweifelte Eltern

Bilderbuch: "Verdammte Scheiße, schlaf ein!"
© sbodmann

Alles begann mit einem Scherz auf Facebook. Der Autor Adam Mansbach kündigte nach einer langwierigen Einschlaf-Schlacht mit seiner Tochter spaßeshalber ein Buch mit dem Titel "Go the fuck to sleep!" an. Doch die begeisterten Kommentare auf seiner Facebook-Seite waren so überwältigend, dass er das ungewöhnliche Buchprojekt tatsächlich realisierte. Seine fiesen Verse sprechen das aus, was viele verzweifelte Mamas und Papas bisher nur heimlich dachten, wenn das rastlose Kinderstimmchen ihnen mal wieder den Schlaf raubte. In Amerika wurde das Bilderbuch zum Bestseller. Die Übersetzung ist unter dem Titel "Verdammte Scheiße, schlaf ein!" im Dumont Verlag (9,99 Euro) erschienen und tröstet nun auch deutsche Eltern mit derbem Humor über schlaflose Nächte hinweg.

Lesen Sie rein und diskutieren Sie mit!

Auf eltern.de können Sie in Adam Mansbachs "Verdammte Scheiße, schlaf ein!" schmökern und uns Ihre Meinung zu den rotzfrechen Reimen verraten. Spricht Ihnen "Verdammte Scheiße, schlaf ein!" aus der Seele? Was halten Sie vom Hype um das gereimte Trostbuch für schlaflose Nächte? Und wie erklären Sie sich den Erfolg von Adam Mansbachs Bilderbuch?

Diskutieren Sie mit: Tragen Sie Ihre Meinung am unteren Ende der Seite ins Kommentarfeld ein!

Klicken Sie auf das Cover, um im Buch zu blättern:

Neu in Familie & Urlaub