Kristina Schröder
 
"Ich möchte keiner Familie vorschreiben, wie sie leben soll!"

Sprechen Sie mit dem Gesundheitsministerium auch über das Thema Kinderwunschbehandlung? Seit der Gesundheitsreform 2004 müssen Paare die Hälfte der Kosten für eine künstliche Befruchtung selbst bezahlen, nur der Freistaat Sachsen übernimmt noch ein weiteres Viertel.
Im Moment ist die Situation unbefriedigend und auch ungerecht. Deshalb bin ich im Gespräch, aber ich bin realistisch: Eine schnelle Lösung wird es nicht geben. Auch wegen der angespannten Finanzlage.