Familienministerin
 
Kristina Schröder antwortet auf Userfragen

Wird beim Elterngeld nachgebessert? Und warum werden eheähnliche Gemeinschaften nicht gleich behandelt? Die Familienministerin Kristina Schröder hat auf einige Fragen unserer User ausführlich geantwortet. Hier lesen Sie Ihre Antworten.

Kinderkriegen während des Studiums - bitte erleichtern!

Familienministerin: Kristina Schröder antwortet auf Userfragen

"Warum bekommen Studentinnen kein Mutterschaftsgeld??? Und wie soll eine Studentin mit ihrem Kind von 300 Euro leben, wenn sie noch die Krankenkasse davon zahlen soll?? Das sind fast 65 € Warum fallen Studentinnen durch alle sozialen Netze? Denn BAfög bekommt man ja nur wenn man nicht beurlaubt ist. Aber wie soll man studieren, wenn es kaum Kitas gibt, die sich an die Vorlesungspläne halten?"
Lesen Sie hier die Antwort von Familienministerin Kristina Schröder

Wieso gibt es kein Elterngeld für Großeltern?

"Ich werde im Juli Oma, was ja etwas Wunderbares ist, ABER: meine Tochter ist erst 17 und noch in der Schule bzw. Ausbildung. Ich bin halbtags berufstätig und habe noch weitere 3 Kinder und spontan beschlossen, dass ich die Elternzeit für meine Tochter in Anspruch nehme, damit sie ihre Ausbildung bzw. Schule fertig machen kann. Sie wohnt bei uns/mir, auch dann später mit ihrem Kind. Nun erfahre ich, dass ich zwar die "Groß-Elternzeit" nehmen könnte aber kein Elterngeld erhalten würde. Damit kann ich leider nicht zum Arbeiten aufhören, weil wir das Ganze dann finanziell nicht stemmen können. Wieso gibt es Elternzeit für Großeltern, aber kein Elterngeld?????"
Lesen Sie hier die Antwort von Familienministerin Kristina Schröder

Eheähnliche Gemeinschaft: gleiche Pflichten, warum nicht gleiche Rechte?

"Meine Frage bezieht sich auf neu zusammengefundene Paare mit Kindern. Ich selbst habe 3 Kinder, lebe in einer neuen Partnerschaft und habe vor kurzen eine kleine Nachzüglerin bekommen. Nun mussten wir Gelder beantragen und dort wird man als eheähnliche Gemeinschaft geführt, sollte jedoch mein Partner seinen Lohnsteuerjahresausgleich machen wollen, kann er meine Kinder nicht einbringen, obwohl er für einen Teil des Unterhaltes der Familie aufkommt. Sind wir nun eine eheähnliche Gemeinschaft oder nicht. Hier passt doch etwas nicht zusammen!"
Lesen Sie hier die Antwort von Familienministerin Kristina Schröder

Sind Nachbesserungen beim Elterngeld geplant?

"Bei Elterngeld und Elternzeit ist mir aufgefallen, dass finanziell ungleich behandelt wird, ob beide Eltern je 7 Monate nacheinander ganztags zu Hause bleiben oder beide Eltern 14 Monate halbtags. Rechnerisch ist dies kein Unterschied und die Betreuung des Kindes wäre in beiden Fällen rund um die Uhr gewährleistet. Im zweiten Fall wäre von Vorteil, dass beide Eltern im Beruf bleiben würden. Gibt es da bereits ein Nachbesserungsbestreben?"
Lesen Sie hier die Antwort von Familienministerin Kristina Schröder

Ein ausführliches Interview mit der Familienministerin lesen Sie in der neuen ELTERN FAMILY

Familienministerin: Kristina Schröder antwortet auf Userfragen

Die neue Ausgabe von ELTERN FAMILY bekommen Sie ab Mittwoch, 17. März 2010

Darin unbedingt lesen:

  • Titelgeschichte: Jungen 2010 - Was sie heute brauchen, was sie sich wünschen, was sie glücklich und zufrieden macht. Experten geben Rat, Jungen erzählen
  • Neue Wege durch die Pubertät - Der erfahrene Familientherapeut Jesper Juul ermutigt Eltern zu mehr Gelassenheit
  • Reportage: Lernen ohne Unterricht - Eine kleine Schule in Ostwestfalen macht vor, wie das geht
  • Zu klein und doch ganz groß - Besuch bei einem kleinwüchsigen Mädchen und seinen Eltern
  • Freunde 2.0. - Früher hatten Kinder ein paar Brieffreunde, heute haben sie 100 Freunde im Netz. Einblicke in Communitys wie schülerVZ, facebook und msn
  • Kaufberatung - Die besten Kinderfahrräder
  • Mehr Sicherheit mit dem Kinderführerschein - In Siegen halten Ärzte und Psychologen Vorträge für Eltern
zurück 12345