Feiern
 
Geburtstag? Party!

Der nächste Kindergeburtstag steht an - und Ihnen fehlt noch die zündende Idee? Vielleicht haben wir sie, mit unserer "Ballonparty" oder der "Seeräuberparty". Außerdem: Zehn Geburtstagsgeschenke, (die fast) nichts kosten.

Zehn Geburtstagsgeschenke, (die fast) nichts kosten

Feiern: Geburtstag? Party!
  • Zwei Mal zehn Spielrunden des Lieblingsspiels Ihres Kindes.
  • Für ein Jahr jeden Monat einen handgeschriebenen Brief.
  • Fünf Mal Zimmer aufräumen (oder eine andere Hausarbeit, die Ihrem Kind besonders lästig ist).
  • Zwei Mal 15 Minuten Fuß- oder Rückenmassage.
  • Angeln, Autofahren (auf einem dafür vorgesehenem Gelände), Brot backen, Kraulen, ein Lied auf der Gitarre oder dem Klavier....
  • Material, um ein Baumhaus oder eine kleine Hütte zu bauen. Alte Holzbretter bekommt man manchmal auf Baustellen geschenkt.
  • Familienmitglieder und Freunde des Geburtstagskindes interviewen und sie nach den schönsten gemeinsamen Erlebnissen fragen. Mit Videokamera oder Audio-Gerät aufzeichnen.
  • Für das Geburtstagskind eine eigene Webseite entwerfen.
  • Eine Kiste mit altem Modeschmuck oder mit Spielgeld, alten Schecks, Formularen, Durchschlagpapier u.a. zum Büro- bzw. Kaufladen spielen.

Mulligatawny Geburtstagssuppe

Mulli was? Die "Mulligatawny Geburtstagssuppe" hat zumindest jeder Erwachsene bestimmt schon einmal gesehen. Wann? An Silvester - wenn Butler James sie in "Dinner for One" Miss Sophie serviert. Mit unserem Rezept können Sie ausprobieren, ob Sie sie "every Year" schlürfen würden.

Zutaten:
400 Gramm gekochte, gewürfelte Hühnerbrust,
je ein Apfel, eine Banane, eine Zwiebel,
100 Gramm Frühstücksspeck,
zwei EL Curry,
zwei EL Mehl,
Liter Hühnerbrühe,
350 Gramm Möhren,
zwei Lauchzwiebeln,
125 Gramm Crme double,
Pfeffer und Salz.

Zubereitung:
Apfel und Banane schälen und in kleine Stücke schneiden, Zwiebel abziehen, würfeln, Speck würfeln und ohne Fett knusprig braten. Zwiebel und Früchte zufügen und andünsten, mit Curry und Mehl bestäuben. Unter Rühren Brühe angießen und 20 Minuten köcheln lassen. Die geschälten Möhren und die Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden. Suppe passieren, Crme double einrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Möhren hinzufügen und fünf Minuten mitgaren. Kurz vor dem Servieren Lauchzwiebeln unterheben. Wer’s scharf mag, gibt noch Chillifäden dazu.

Ballonparty

Eignet sich gut als Überraschungsparty, außerdem braucht es keine Verkleidung.

  • Einladungskarten an einen Luftballon hängen.

  • Zimmer und Garten mit vielen bunten Ballonsträußen dekorieren.

  • Spiele - Ballons mit Stiften, Wollfäden, Buntpapier, Glitter und bunten Wattebäuschen verzieren.

  • Ballon-Dart: Große Luftballons mit kleinen Süßigkeiten, Zetteln, auf denen lustige Sprüche stehen oder einfach nur mit Konfetti füllen. Aufblasen, verknoten und an einer Wand befestigen. Jetzt bekommt jedes Kind fünf Pfeile und versucht einen Ballon zu treffen.

  • Wasserball: Wie Ball über die Schnur nur mit Wasserballons.

  • Ballontanz: Je zwei Kinder klemmen einen Ballon zwischen Oberkörper oder Rücken und tanzen. Sieger ist das Paar, das den Ball am längsten halten kann. Variante: Jedes Kind bekommt einen Ballon ans Fußgelenk gebunden und versucht die Ballons der anderen Kinder zu zertreten.

  • Luftiges Menü: Bunte Baisers, Spanisches Brot, Mousse au Chocolat, Joghurtspeisen, Erbeerkaltschale, kalte Gurkensuppe. Dazu Kinder-Bowle.
  • Seeräuber-Party

  • Die Einladung kommt natürlich per Flaschenpost. Die Karte mit einem Band an einem Korken befestigen, sonst bekommt man sie nicht mehr aus der Flasche. Unbedingt vermerken, dass Verkleidung erwünscht ist. Trotzdem zur Sicherheit ein paar Augenklappen und Tücher bereit halten.

  • Zimmer, Partykeller oder Terrasse mit Windlichtern, alten Gardinen oder Baumnetzen, Muscheln, Papierfischen, Seesternen und Piratenflagge dekorieren

  • Piratentaufe: Jeder Pirat sucht sich einen Namen aus. Zum Beispiel Störtebecker, Captain Ahab, Sparrow, Flint... Dann stellen sich die Piraten unter eine gespannte Wäscheleine, an der mit Wasser oder Konfetti gefüllte Ballons hängen. Auf ein Signal hin werden die Ballons zerstochen - die Piraten sind getauft.
  • Schatzsuche: Funktioniert wie eine Rallye. Die Schatzkiste mit gold angemalten Kieselsteinen, Glasmurmeln und Perlen und kleinen Überraschungen füllen.
  • Wasserlauf: Für jede Mannschaft eine große Schüssel mit Wasser füllen. Am Ziel steht jeweils eine leere Schüssel. Jeder Mitspieler bekommt einen kleinen Becher, mit dessen Hilfe das Wasser in die leere Schüssel transportiert werden muss. Den Weg zum Ziel mit Hindernissen ausstatten. Sieger ist entweder die Mannschaft, die als erste fertig ist oder die das meiste Wasser transportiert hat. (Dafür die Wassermenge genau abmessen)
  • Planken-Laufen: Ein stabiles Brett über einen sehr dicken Ast legen. Dann versuchen die Piraten mit verbunden Augen darüber zu balancieren.
  • Kerzenschießen: Flamme mit Wasserpistolen ausschießen. Alternativ Tischtennisbälle von Flaschenhälsen schießen.
  • Piratenmenü: Schaschlik, selbst gemachte Pommes oder Bratkartoffeln, Fischstäbchen, gegrillte Sardinen oder Speckscheiben. Dazu Kinderbrause oder Apfelsaftschorle.