VG-Wort Pixel

Kinotipp Das Kabinett des Doktor Parnassus

Neben Stars wie Johnny Depp und Jude Law hat der viel zu früh verstorbene Heath Ledger in "Das Kabinett des Doktor Parnassus" seinen letzten Auftritt. Ob der die Kinokarte lohnt und warum der Film trotz seiner märchenhaften Optik nichts für jüngere Zuschauer ist, erklären wir Ihnen hier.

Eltern.de-Bewertung für "Das Kabinett des Doktor Parnassus":

Worum geht es in "Das Kabinett des Doktor Parnassus"?

"Das Kabinett des Doktor Parnassus" entführt uns in eine Welt, die sich jeder von uns erträumt. Der Zauberer Dr. Parnassus fährt mit seiner Theatertruppe, der auch seine Tochter angehört, durch die Lande. Eines Tages gabeln sie unverhofft einen jungen Mann namens Tony auf, der anscheined gerade versucht hat, sich aufzuhängen. Dabei hat der schräge Doktor bereits genug Probleme: Mit dem Wander-Variet läuft es schlecht und zu allem Überfluss hat er vor Jahren dem Teufel, "Mr. Nick", seine Tochter Valentina versprochen, sobald diese das sechzehnte Lebensjahr erreicht hat. Da sich ihr Geburtstag nähert, schließt Dr. Parnassus einen weiteren Pakt mit dem Teufel: Wem es binnen drei Tagen gelingt, fünf Seelen zu gewinnen, dem soll Valentina gehören. Und zur großen Überraschung aller entpuppt sich der geheimnisvolle Tony als überaus talentierter Seelenfänger ...

Wer wird "Das Kabinett des Doktor Parnassus" lieben?

Fans des Regisseurs Terry Gilliam kommen auch bei "Das Kabinett des Dotkor Parnassus" wieder voll auf ihre Kosten. Denn der beweist hier erneut seine einzigartige Fähigkeit, phantastische Welten zu erschaffen: Die kalten Bilder der Realität werden von schönen, bunten und auch grausigen Bildern der Traumwelten abgelöst und umgekehrt.

Für wen ist "Das Kabinett des Doktor Parnassus" nicht geeignet?

"Das Kabinett des Doktor Parnassus" ist definitiv nichts für kleine Kinder! Die Szenen sind großartig gedreht, aber eher auf Erwachsene zugeschnitten. Eigentlich ja auch kein Wunder, denn mit dem Teufel war schließlich noch nie gut Kirschen essen. Wer keine Märchen mag und eher wenig Fantasie besitzt, wird den Film vermutlich auch nicht nicht gefallen - zumal die Handlung wie stets bei Terry Gilliam ziemlich kompliziert ist.

Ab welchem Alter ist "Das Kabinett des Doktor Parnassus" empfehlenswert?

Ist Ihr Kind 14 Jahre oder älter, dann dürfte es sich "Das Kabinett des Doktor Parnassus" ohne Probleme anschauen können. Kleinere Kinder würden die Handlung mit Sicherheit verstehen und nachvollziehen können, aber sie würden sich wahrscheinlich häufig gruseln. Auch könnte der häufige Wechsel zwischen der tristen Realität und der fantastischen Traumlandschaft kleinere Kinozuschauer schnell überfordern.

Mit oder ohne Eltern in "Das Kabinett des Doktor Parnassus"?

"Das Kabinett des Doktor Parnassus" besuchen Sie am besten zusammen mit Ihrem Kind. Ältere Teenager ab 16 Jahren werden zwar wahrscheinlich lieber alleine ins Kino gehen, um den einistigen Teenie-Star und mittlerweile verstorbenen Heath Ledger in seiner letzten Rolle zu sehen - in dem Alter ist das aber auch okay.

Weitere Facts zu "Das Kabinett des Doktor Parnassus":

Kinostart: 07. Januar 2010
Regie: Terry Gilliam
Darsteller: Heath Ledger, Jonny Depp, Colin Farrell, Jude Law, Christopher Plummer, Lily Cole und Tom Waits
Länge: 122 Minuten
Genre: Fantasy
FSK: ab zwölf Jahren freigegeben

Sie suchen ein Kino in Ihrer Nähe, in dem "Das Kabinett des Doktor Parnassus" läuft? Dann schauen Sie doch mal auf kino.de vorbei!

Was läuft außer "Das Kabinett des Doktor Parnassus" noch im Kino?

Neben "Das Kabinett des Doktor Parnassus" startet heute auch "Mitternachtszirkus - Willkomen in der Welt der Vampire", die Verfilmung eines weiteren Vampir-Jugendbuches.

Und hier geht's zur Übersicht der aktuellen Eltern.de-Kinokritiken!

Neu in Familie & Urlaub