VG-Wort Pixel

Kinotipp Fünf Freunde 3

"Fünf Freunde", das dritte Abenteuer nach der bekannten Jugendbuchreihe von Enid Blyton, lockt Klein und Groß mit einem versunkenen Schiffswrack, einem Piratenschatz sowie einem spannungsgeladenen Ausflug in den Dschungel.

Worum geht es in "Fünf Freunde 3"?

Endlich mal richtig Urlaub machen - am besten am Meer, und dort den ganzen Tag lesen oder faulenzen! Anne (Neele Marie Nickel) hat in "Fünf Freunde 3" eigentlich genau dies vor. Doch als Julian (Quirin Oettl), Dick (Justus Schlingensiepen) und George (Valeria Eisenbart) beim Tauchen in einem alten Schiffswrack einen Kompass finden, der sie direkt zu einem Piratenschatz führen soll, ist Schluss mit der Erholung - vor allem, weil sie mit diesem Schatz auch noch das Dorf des einheimischen Mädchens Joe (Davina Weber) retten könnten.

Doch das Gangsterpärchen Cassi (Nora von Waldstätten) und Nick (Michael Kessler) ist den fünf Freunden dicht auf den Fersen, und auch der geldgierige Hotelier Mr. Haynes (Sky du Mont) verfolgt ganz eigene Interessen, was den Schatz und Joes Dorf betrifft ...

Eltern.de-Bewertung für "Fünf Freunde 3":

Sehenswert, gute Unterhaltung.

Wer wird "Fünf Freunde 3" lieben?

"Fünf Freunde 3" macht nicht nur wegen der kindgerechten und spannenden Geschichte Spaß, sondern auch, weil der Drehort in Thailand mit seiner sehr schönen und unaufgeregten Natur genau zu der mutigen Gelassenheit der "Fünf Freunde" passt. Wer mit den Jugendbüchern, -kassetten, CDs und Filmen von Enid Blyton seine Freude hatte, wird auch bei "Fünf Freunde 3" staunen. Mit viel Witz und Neugierde ist es den Autoren Peer Klehmet und Sebastian Wehlings gelungen, den Titelhelden den richtigen Pfiff zu verpassen. Und: "Fünf Freunde 3" ist noch viel, viel spannender als die letzten beiden Kinoabenteuer.

Für wen ist "Fünf Freunde 3" weniger geeignet?

"Fünf Freunde 3" ist nichts für Weicheier und Mimosen! Mutig und selbstsicher wie eh und je werden tödliche Insektenbisse, böse Hoteliers und fiese Gangster abgewehrt und ausgetrickst. Dass dabei Freundschaft das höchste Gut ist, dürfte jedem klar sein. Kleine Abenteurer und Abenteurerinnen sowie neugierige Eltern kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Für die Erwachsenen aber gilt: Alles ist neu und ganz anders als in den Büchern und auf Kassette - selbst die Titelmelodie.

Ab welchem Alter ist "Fünf Freunde 3" empfehlenswert?

Was Spannung und Spaß angeht, ist "Fünf Freunde 3" kaum zu überbieten. In diesem Film ist für jedes Alter etwas dabei. Ein Kinobesuch ist somit ohne weiteres ab sechs Jahren möglich. Für kleinere Kinder könnte es mitunter schwierig sein, der Handlung zu folgen und sich nicht zu ängstigen angesichts der Gefahren, denen die "Fünf Freunde" bei ihrem Abenteuer ausgesetzt sind. Sie sollten sich zudem gut überlegen, ob Sie mit Ihren Kindern unter fünf Jahren überhaupt schon ins Kino gehen sollten oder nicht lieber noch ein bisschen mit dem ersten großen Kinobesuch warten.

Mit oder ohne Eltern in "Fünf Freunde 3"?

Ganz klar: Mit Freunden macht Kino ab einem gewissen Alter viel mehr Spaß als mit den Eltern. Sollte Ihr Kind über zehn Jahre alt sein, sind Sie ganz klar mit einem kinderfreien Nachmittag dran, während ihr Sprössling "Fünf Freunde 3" im Kino guckt. Über lustige Pupswitze und den ach so süßen Julian lässt es sich nämlich viel besser ohne Eltern gackern, kichern und quatschen.

Weitere Facts zu "Fünf Freunde 3":

Kinostart: 16. Januar 2014
Regie: Mike Marzuk
Darsteller: Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen, Neele Marie Nickel, Davina Weber, Michael Kessler, Nora von Waldstätten, Michael Fitz, Sky du Mont u. a.
Länge: circa 96 Minuten
Genre: Abenteuerfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung freigegeben
Weitere Infos:http://fuenf-freunde.com

Sie suchen ein Kino in Ihrer Nähe, in dem "Fünf Freunde 3" läuft? Dann schauen Sie doch mal auf www.kino.de

Was läuft außer "Fünf Freunde 3" noch im Kino?

Hier geht's zur Übersicht der aktuellen Eltern.de-Kinokritiken!

Neu in Familie & Urlaub