VG-Wort Pixel

Kinotipp Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen

"Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" zeigt eine etwas andere Variante des berühmten Märchens von dem Brüdern Grimm. Doch kann diese Neuauflage genauso begeistern wie die Vorlage? Und passt Julia Roberts in die Rolle der bösen Stiefmutter? Wir sagen es Ihnen!

Eltern.de-Bewertung für "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen":

Sehenswert, gute Unterhaltung.

Worum geht es in "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen?"

Die böse Stiefmutter (Julia Roberts) hat wahrlich keine gute Laune: Erstens sieht ihr Kontostand gar nicht rosig aus und zweitens - und das ist noch viel schlimmer! – beteuert der Zauberspiegel ein ums andere Mal, dass die verhasste Stieftochter Schneewittchen (Lily Collins) schöner sein soll als sie. Da hilft nur eines: Das schöne Schneewittchen wird verbannt - und zwar in den düsteren Wald, in dem ein Haufen kleiner Banditen (bei den Brüdern Grimm die sieben Zwerge) und ein Biest ihr Unwesen treiben. Der Plan der Stiefmutter, ihre junge Konkurrentin damit für immer los zu sein, geht allerdings nicht auf: Denn die junge Frau verbündet sich mit den lustigen kleinen Kerlchen aus dem Wald. Gemeinsam beschließen sie, das Volk aus den Fängen der Herrscherin zu befreien. Als dann auch noch der gutaussehende Prinz Andrew Alcott von Valencia (Armie Hammer) auftaucht und sich Hals über Kopf in Schneewittchen verliebt, ist das Chaos perfekt: Denn Schneewittchen hat noch eine Nebenbuhlerin, die ebenfalls um die Gunst des Prinzen wirbt - ihre Stiefmutter ...

Wer wird "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" lieben?

Kleine Mädchen, die große Roben lieben und außerdem einen Sinn für Romantik haben, werden begeistert sein. Aber auch die Mütter kommen bei "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" auf ihre Kosten: Nicht nur, dass Prinz Andrew Alcott von Valencia nett anzusehen ist und auch nicht selten seinen trainierten Oberkörper präsentiert. Die spitzen Kommentare und Intrigen der bösen Stiefmutter, bei der Julia Roberts einmal mehr ihr komödiantisches Talent beweist, und die liebenswert-chaotischen sieben Zwerge bringen auch Erwachsene immer wieder zum Schmunzeln.

Für wen ist "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" nicht geeignet?

Jungen wird bei "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" vermutlich schnell langweilig werden. Zwar gibt es immer wieder Kampfszenen im Wald. Vor allem am Ende, als Schneewittchen gegen das übermächtige Biest antreten muss, wird es dann doch etwas spannend. Der Großteil des Films dreht sich aber um die Liebesgeschichte zwischen Schneewittchen und dem Prinzen sowie um den Schönheitswahn und die Habgier der bösen Stiefmutter. Damit können die meisten Jungen wahrscheinlich eher wenig anfangen.

Für welches Alter ist "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" empfehlenswert?

"Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" ist ohne Altersbeschränkung freigegeben, was eigentlich auch in Ordnung geht: In den relativ kurzen Kampfszenen, die häufig auch eher lustig gestaltet sind, fließt kein Blut und bis auf zwei kleine Küsschen bleiben auch der Prinz und Schneewittchen schön keusch. Allerdings kommt der bissige Humor der Stiefmutter, zum Beispiel, wenn sie ein ums andere Mal ihren tollpatschigen Butler Brighton herumkommandiert, wohl erst bei den etwas Älteren richtig an.

Mit oder ohne Eltern in "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen"?

Angst oder gar schlechte Träume sind nach diesem Film nicht zu erwarten. Allerdings kann es bestimmt nicht schaden, wenn gerade bei jüngeren Kindern die Hand der Mama greifbar ist. Die älteren Mädchen können auch ruhig mit ihren Freundinnen ins Kino gehen. Der Film ist aber auch für Erwachsene wirklich empfehlenswert: Falls es die Töchter zulassen, werden die Mütter einen Kinobesuch sicherlich nicht bereuen. "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" ist für einen Mama-Tochter-Nachmittag ebenso geeignet wie für einen gemütlichen Mädelsabend.

Weitere Facts zu "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen":

Kinostart: 5. April 2012
Regie: Tarsem Singh
Darsteller: Julia Roberts, Lily Collins, Armie Hammer, Nathan Lane u. a.
Länge: circa 106 Minuten
Genre: Märchen
FSK: ohne Altersbeschränkung freigegeben
Weitere Infos:www.spiegleinspieglein.studiocanal.de

Sie suchen ein Kino in Ihrer Nähe, in dem "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" läuft? Dann schauen Sie doch mal auf kino.de vorbei!

Was läuft außer "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" noch im Kino?

Außer "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" kommt heute mit Titanic in 3D das Spektakel mit Kate Winslet und Leonardo die Caprio in einer technisch aufgemotzten Version noch einmal in die Kinos.

Und hier geht's zur Übersicht der aktuellen Eltern.de-Kinokritiken!

Neu in Familie & Urlaub