Kinotipp
 
Was passiert, wenn's passiert ist

"Was passiert, wenn's passiert ist" ist der Versuch, aus einem Schwangerschaftsratgeber eine prickelnde Ensemblekomödie zu basteln. Ob der gelungen ist, erfahren Sie hier.

Worum geht es in "Was passiert, wenn's passiert ist"?

Kinotipp: Was passiert, wenn's passiert ist

Die urkomische Komödie "Was passiert, wenn's passiert ist" handelt von fünf Paaren, deren miteinander verwobene Lebensläufe allesamt durch den erwarteten Nachwuchs auf den Kopf gestellt werden: Die TV-Fitness-Trainerin Jules (Cameron Diaz) und Startänzer Evan (Matthew Morrison) etwa sind sehr glücklich über den baldigen Nachwuchs, sehen sich allerdings der Problematik zwischen hektischem VIP-Leben und den Anforderungen einer Schwangerschaft gegenüber.

Die in Babys vernarrte Autorin Wendy (Elizabeth Banks) muss sich dagegen ihren eigenen Ratschlägen als Mutterschaftsbefürworterin stellen, als ihr Körper von Schwangerschaftshormonen heimgesucht wird. Ihr Mann Gary (Ben Falcone) bekommt zudem Konkurrenz von seinem eigenen Vater, der mit seiner um einiges jüngeren Vorzeigefrau Skyler (Brooklyn Decker) Zwillinge erwartet. Auch die Fotografin Holly (Jennifer Lopez) wünscht sich ein eigenes Kind und reist kurzerhand um die Welt, um ein Adoptivkind zu finden, obwohl ihr Mann Alex (Rodrigo Santoro) noch zögert. Die beiden jungen, ehrgeizigen Köche Rosie (Anna Kendrick) und Marco (Chace Crawford) werden schließlich nach einem One-Night-Stand mit einer ungewollten Schwangerschaft konfrontiert.

Eltern.de-Bewertung für "Was passiert, wenn's passiert ist":

Sehenswert, gute Unterhaltung.

Wer wird "Was passiert, wenn's passiert ist" lieben?

Wenn Sie auf der Suche nach einer witzigen und herzlichen Komödie mit hohem Staraufgebot sind, wird Ihnen "Was passiert, wenn's passiert ist" gefallen. Allen voran werden Paare auf ihre Kosten kommen, die die Höhen und Tiefen einer Schwangerschaft bereits durchlebt haben oder gerade erleben. Der Film spricht eine urmenschliche Erfahrung an, unabhängig von der persönlichen Entscheidung für oder gegen eine eigene Familie. Dabei werden die unterschiedlichen Schwangerschaftserfahrungen authentisch und mit sehr viel Humor geschildert. Neben der weiblichen Sicht auf Kinderwunsch und Schwangerschaft kommen auch die männlichen Ansichten zur Kindererziehung nicht zu kurz: Eine inoffizielle Männergruppe mit Chris Rock als Anführer spiegelt deren Erfahrungen auf eine humorvolle und amüsante Weise wider. "Was passiert, wenn's passiert ist" greift damit sowohl die weibliche als auch die männliche Sicht mit einem gewissen Augenzwinkern auf.

Für wen ist "Was passiert, wenn's passiert ist" weniger geeignet?

"Was passiert, wenn's passiert ist" zeigt die volle Bandbreite an Erfahrungen während einer Schwangerschaft: Angefangen vom eigentlichen Kinderwunsch über körperliche Beschwerden bis hin zu Themen wie Unfruchtbarkeit und Adoption - die dann allerdings la Hollywood abgehandelt werden. Wem die Welt des Glamours, der Stars und Sternchen zu realitätsfern ist und tiefgründige Dialoge wichtiger sind, sollte sich diesen Film deshalb eher nicht anschauen. Die Themen werden in gewohnter Hollywood-Manier eher oberflächlich adressiert. Wenn Sie auf der Suche nach tiefgründigen Dialogen, actiongeladenen Szenen oder gar einem Animationsfilm sind, werden Sie an einer Vorstellung von "Was passiert, wenn's passiert ist" keine Freude haben. Stattdessen erwartet Sie eine einfache Hollywood Komödie bestehend aus fünf verschiedenen Geschichten über die Schwangerschaft.

Ab welchem Alter ist "Was passiert, wenn's passiert ist" empfehlenswert?

"Was passiert, wenn's passiert ist" ist ohne Altersbeschränkung freigegeben. Allerdings handelt es sich hier eindeutig um einen Erwachsenen-Film, so dass er nicht uneingeschränkt für jedes Kind zu empfehlen ist. Insbesondere die Themen Schwangerschaft, Geburt und Erziehung sowie deren Inszenierung setzen ein bestimmtes Alter voraus. Ein kleines Kind kann mit diesen Stufen der Schwangerschaft recht wenig anfangen. Deshalb empfehlen wir den Film ab einem Alter von 14 Jahren.

Mit oder ohne Eltern in "Was passiert, wenn's passiert ist"?

"Was passiert, wenn's passiert ist" ist eher für einen Kinoabend mit dem Partner oder der besten Freundin geeignet. Cameron Diaz und Jennifer Lopez könnten jedoch auch Mädchen im Teenageralter in die Kinos locken. Falls Ihre Tochte alleine mit ihren Freunden ins Kino geht, sollten Sie sich darauf einstellen, dass Ihre Tochter im Anschluss durchaus mit einigen Fragen auf Sie zukommen könnte - schließlich stehen die Höhen und Tiefen einer Schwangerschaft im Mittelpunkt der Geschichte.

Weitere Facts zu "Was passiert, wenn's passiert ist":

Kinostart: 16. August 2012
Regie: Kirk Jones
Darsteller: Cameron Diaz, Matthew Morrison, Jennifer Lopez, Rodrigo Santoro, Elizabeth Banks, Anna Kendrick, Chace Crawford, Brooklyn Decker, Dennis Quaid, Chris Rock u.a.
Länge: circa 110 Minuten
Genre: Komödie
FSK: ohne Altersbeschränkung freigegeben
Weitere Infos: www.waspassiert-film.de

Sie suchen ein Kino in Ihrer Nähe, in dem "Was passiert, wenn's passiert ist" läuft? Dann schauen Sie doch mal auf www.kino.de vorbei!

Was läuft außer "Was passiert, wenn's passiert ist"? noch im Kino?

Außer "Was passiert, wenn's passiert ist" startet heute mit Starbuck noch eine weitere Komödie, in der es um Elternschaft. geht - wenn auch um eine eher unfreiwillige.

Und hier geht's zur Übersicht der aktuellen Eltern.de-Kinokritiken!