Reisen mit Kindern
 
Mit den Enkeln in den Urlaub

Eine gemeinsame Reise kann Großeltern und Enkeln viel Freunde bereiten. Sie haben die Möglichkeit viel Zeit miteinander verbringen und sich näher zu kommen. Damit der Urlaub entspannt verläuft gibt es einige Dinge zu beachten.

Ein enges Vertrauensverhältnis ist Voraussetzung

Reisen mit Kindern: Mit den Enkeln in den Urlaub

Mit den Enkeln im Urlaub die Welt neu zu entdecken ist eine gute Gelegenheit, dass sich Großeltern und Enkelkinder auf neue Weise kennen lernen. Ein enges Vertrauensverhältnis sollte allerdings schon vor der Reise bestehen. "Auch Großeltern und Enkel müssen sich eine gute Beziehung erst erarbeiten", sagt Adelheid Müller-Lissner, Autorin des Buches "Enkelkinder! Eine Orientierungshilfe für Großeltern". Sie sollten sich zum Beispiel häufig besuchen und viel zusammen unternehmen. Ein vorheriger gemeinsamer Urlaub mit Großeltern, Eltern und Enkelkind ist eine sinnvolle Reisevorbereitung.

Ab wann und wohin können Kinder mit den Großeltern verreisen?

Da Menschen sehr unterschiedlich sind, lässt sich für eine gemeinsame Reise weder ein Mindestalter für die Enkel noch ein Höchstalter für die Großeltern festlegen. Ein gutes Zeichen dafür, dass ein Kind allein mit den Großeltern verreisen kann ist, wenn das Kind schon öfter ohne Probleme bei seiner Oma und seinem Opa übernachtet hat. Die Urlaubsziele sollten individuell ausgewählt werden. Ein unternehmungslustiger vierjähriger reist vielleicht gern mit den Großeltern ans Meer, einem anderen Gleichaltrigen ist die bekannte Umgebung bei Oma und Opa zu Hause lieber.

Eine gute Planung ist wichtig

Während des Urlaubs sind die Großeltern für ihr Enkelkind verantwortlich. Sie sollten sich deshalb vor Beginn der Reise fragen, was sie sich zutrauen. Gerade, wenn die Großeltern schon etwas älter sind brauchen sie auch Ruhepausen und Zeit zur Entspannung. Am besten ist es, wenn sich Oma und Opa am Urlaubsort auskennen und schon wissen, wo sie zum Beispiel Spielplätze oder Badeplätze mit seicht abfallendem Ufer gibt. Umso jünger das Kind ist, umso mehr muss der Urlaub auf den Tagesrhythmus des Enkelkinds abgestimmt werden. Essens- und Ruhezeiten sollten beibehalten werden. Größere Kinder können in die Urlaubsplanung mit einbezogen werden.