Test
 
Welches Urlaubsland ist familienfreundlich?

Der ADAC hat in zehn europäischen Urlaubsländern die Nebenkosten verglichen. Das Ergebnis: Frankreich ist teuer, Spanien und Griechenland günstig. In unserer Bildershow sehen Sie alle Ergebnisse.

Polen ist sehr günstig

Test: Welches Urlaubsland ist familienfreundlich?

Zum dritten Mal hat der ADAC die Nebenkosten in 50 populären europäischen Badeorten verglichen. Zum ersten Mal dabei und gleich mit großem Abstand Sieger ist Polen: Das Land erhält als einziges das ADAC-Urteil "sehr günstig“. Auch der günstigste Badeort, Ustka an der Ostseeküste, liegt in Polen. Der Teuerste ist Arcachon am Golf von Biscaya in Frankreich, dem erneut teuersten Urlaubsland. Deutschland liegt mit einem "durchschnittlich" im Mittelfeld - aber noch weit vor Italien.

Wie werden die Preise ermittelt?

Um die Urlaubsnebenkosten zu ermitteln, kaufen die ADAC-Tester typische Waren in den jeweiligen Badeorten ein: von der Kugel Eis über die Badehose bis zum Liegestuhl am Strand. Der Durchschnittspreis für alle Produkte liegt im europäischen Vergleich bei 323 Euro. Im sehr günstigen Polen müssen Urlauber für den Warenkorb nur 261 Euro und damit 50 Euro weniger als in Deutschland (311 Euro) zahlen. Rund ein Viertel mehr muss der Urlauber in Frankreich auf den Ladentisch legen. Mit 402 Euro sind Einkaufen, Essen und der Freizeitspaß dort sehr teuer.
Überraschend: In einigen Urlaubsländern, die die Wertung "günstig" erhielten, ist gerade die Kugel Eis besonders teuer.

Hier geht's zur Bildershow

Welche Länder sind die Gewinner des Tests? Wie viel kostet eine Kugel Eis in Italien, wie viel in Griechenland? Und welche Ermäßigungen gibt es für Kinder? Die Ergebnisse gibt es hier.

Im ADAC-Test: zehn europäische Urlaubsländer

Weiterlesen

Noch mehr Informationen?

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des ADAC.