Familienfreundliche Raststätten
 
Spiel, Spaß, Pause!

Die Kinder auf der Rückbank quengeln und fordern lautstark "Spielplaaaatz!". Mama braucht einen Kaffee, und Papa will Tanken. Bis zum Urlaubsziel sind's noch mindestens zwei Stunden. Ganz klar, eine Raststätte muss her!

Familienfreundliche Raststätten: Spiel, Spaß, Pause!
Fotolia.com

Also nichts wie runter von der Autobahn und rein ins Vergnügen. Wenn man sich die Studienergebnisse des ADAC näher anschaut, hält sich dieses Vergnügen allerdings in Grenzen: 45 der insgesamt 65 getesteten Rastanlagen in zwölf europäischen Ländern schnitten in Punkto Familienangebote schlecht ab. Keine Spielplätze, keine Picknickplätze und Wickeltische, die diesen Namen nicht verdienen. Wir stellen Ihnen hier die besten vor und sagen Ihnen, wo Sie eine familienfreundliche Raststätte finden.

Absolut empfehlenswert

Sechs Anlagen konnten in Sachen Familienfreundlichkeit mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet werden, neun mit einem „Gut“. Und fünf Betriebe sind mit einem Ausreichend immerhin auf dem richtigen Weg. Das volle, im Test geforderte Programm für Familien findet sich einzig in den beiden deutschen Raststätten Medenbach Ost und Hünxe Ost. Fast ebenso gut, aber eben nur fast, präsentierten sich Saint Bernard in der Schweiz, Pack und Mondsee in Österreich sowie Breisgau Ost, eine deutsche Raststätte.

Testsieger Medenbach Ost

Draußen warten, sicher abgegrenzt vom Verkehr, Picknicktische auf die Eltern und ein Kinderspielplatz auf die kleinen Besucher. Dort können sie nach Herzenslust klettern, schaukeln, rutschen, wippen und balancieren. Mama und Papa können sich unterdessen in den direkt daneben bereit gestellten Liegestühlen ausruhen. Drinnen gibt es ein Kinderhaus mit Spielzeug, auf den Hochstühlen im Restaurant liegen Lätzchen und der eigene Baby-Wickelraum ist liebevoll eingerichtet und mit jeder Menge Utensilien ausgestattet, die Baby so braucht. Das positive Bild wird verstärkt durch Personal, das ein Herz für Kinder hat. In Hünxe Ost sieht es nicht sehr viel anders aus. Hier darf sich sogar der Familienhund über eine eigene Wiese und eine „Hunde-Bar“ freuen. Und die Kinderspielecke im Gebäude mit großem Haus und allem Drum und Dran – „Ein Kindertraum“, befand der ADAC-Tester.

Österreich und Schweiz punkten mit viel Spielspaß für Kinder

Im österreichischen Pack liegt ein Piratenschiff auf dem Außengelände vor Anker, und im Sommer gibt es ein Streichelgehege mit Ziegen. In Mondsee, ebenfalls in Österreich, hat man Zugang zum gleichnamigen See und kann seine botanischen Kenntnisse in einem kleinen Kräutergarten auffrischen. Im Schweizerischen Saint Bernard gibt es einen Spazierweg um den See, im deutschen Breisgau Ost einen Weinlehrpfad. Das ist zwar nicht zwangsläufig familienfreundlich, aber wenigstens eines der äußerst raren zusätzlichen Erholungsangebote.

Quelle: ADAC

Weitere Infos:

Auf der Website des ADAC können Sie schauen, ob auf Ihrer Route eine familienfreundliche Raststätte liegt.

Unter www.tank-und-rast.de finden Sie weitere Betriebe, die auf Familien eingestellt sind. Babywickelräume, Hochstühle, spezielle Kindermenüs, Kinderspielplätze und Spielecken im Restaurantbereich.



> Zurück zur Übersicht