VG-Wort Pixel

Urlaub mit Kindern Reisepass nun auch für Kleinkinder nötig

Mädchen mit Koffer
© HTeam / Shutterstock
Für Reisen ins Ausland brauchen Kinder unabhängig von ihrem Alter ein eigenes Ausweisdokument. Ein Eintrag in den Reisepass der Eltern reicht seit 2012 nicht mehr aus. Hintergrund ist das aus Sicherheitsgründen in der EU-Passverordnung verankerte Prinzip "eine Person, ein Pass".

Für alle, die schnell ein Ausweisdokument brauchen, Geld sparen wollen und nicht in exotische Länder reisen: Der Kinderreisepass

Die Wahl für das richtige Reisedokument für dein Kind ist vom Reiseziel abhängig. Der Kinderreisepass gilt weltweit in den meisten Ländern (Ausnahmen sind Amerika, Australien und einige afrikanische Länder). Der Kinderreisepass gilt für Kinder bis einschließlich zwölf Jahren. Seit dem 1. Januar 2021 beantragte Kinderreisepässe werden mit einer maximalen Gültigkeitsdauer von einem Jahr ausgestellt. Bisher ausgestellte Kinderreisepässe behalten jedoch ihre eingetragene Gültigkeit. Kinderreisepässe können innerhalb des Gültigkeitszeitraums verlängert werden, jedoch maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Vorteil: Wenn du bei der Beantragung des Kinderreisepasses alle nötigen Dokumente dabei hast, bekommst du den Ausweis direkt ausgehändigt, da er nicht in die Bundesdruckerei geschickt werden muss. Er kostet 26 Euro.

Soll für das Kind unter zwölf Jahren ein Reisedokument mit mehrjähriger Gültigkeit ausgestellt werden, kann – in Abhängigkeit vom Reiseziel – auch schon ein regulärer Personalausweis oder Reisepass beantragt werden.

Es geht nach Amerika, Australien oder Afrika? Mit dem Biometrischen Pass reisen Kinder sicher

Wenn dein Reiseziel außerhalb der europäischen Union - also zum Beispiel in Amerika, Australien oder Afrika liegt - benötigen alle mitreisenden Kinder ab der Geburt einen Biometrischen Pass: Diese "Europapässe" können ab Geburt ausgestellt werden, spätestens jedoch ab dem 12. Lebensjahr. Biometrische Pässe für Personen unter 24 sind gültig für sechs Jahre und werden in der Bundesdruckerei in Berlin gedruckt. Sie sind weltweit gültig.

Von Babys und Kleinkindern unter sechs Jahren werden für den Pass keine Fingerabdrücke genommen. Auch für ältere Kinder kann man die Fingerabdrücke ablehnen, es gibt aber einige Länder, die diese Abdrücke für die Einreise vorschreiben. In Amerika zum Beispiel werden die Fingerabdrücke jedes Passagiers bei der Einreise noch einmal gespeichert. 

Denke rechtzeitig daran, den Biometrischen Pass zu beantragen: Die Bearbeitungsdauer liegt in der Regel bei drei bis vier Wochen, kann aber gerade in der Reise- und Ferienzeit länger sein. Der Pass kostet 58,50 Euro.

Für Reisen in das europäische Ausland: Der Personalausweis

Der Personalausweis kann für Reisen innerhalb Europas auf Wunsch der Eltern ausgestellt werden, eigentlich gibt es ihn erst für Personen ab 16 Jahren. Er ist sechs Jahre gültig und kann danach nicht mehr verlängert werden. Kinder können mit dem Personalausweis die gleichen Länder bereisen wie Erwachsene mit ihrem Personalausweis. Das sind hauptsächlich alle Länder der Europäischen Union sowie Länder, die dem Schengener Abkommen angehören. Die Bearbeitungsdauer für den Personalausweis liegt in der Regel bei sechs bis acht Wochen. Durch die eingeschränkte Reisefreiheit, die hohen Kosten und die fehlende Flexibilität bietet der Personalausweis für Babys und Kleinkinder für Auslandsreisen jedoch keine Vorteile und der Kinderreisepass ist auf jeden Fall vorzuziehen. Der Personalausweis kostet 52,80 Euro.

Um sicher zu gehen, dass du für die Reise in den verdienten Urlaub die richtigen Ausweisdokumente dabei hast, informiere dich bitte rechtzeitig vor der Reise über die Reisebestimmungen für das jeweilige Land. Diese findest du auf der Website des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

Checkliste: Das musst du für die Beantragung eines Kinderreisepasses, Personalausweises oder Biometrischen Passes mitbringen:

  • Geburtsurkunde des Kindes (für die erstmalige Beantragung)
  • Einverständniserklärung / Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten: stellt nur ein Elternteil den Antrag, musst du eine Vollmacht des anderen Elternteils sowie ein Ausweisdokument des anderen Elternteils mitbringen
  • Falls vorhanden: den alten Kinderausweis, Kinderreisepass, Personalausweis oder Reisepass (in diesem Fall bräuchtest du die Geburtsurkunde nicht mehr vorzeigen)
  • Ein aktuelles biometrietaugliches Bild des Kindes (Hochformat ohne Rand in 45x35mm)
  • Die Gebühren für das jeweilige Ausweisdokument in bar
  • Du solltest vorher dein Kind messen, denn für das Ausweisdokument werden Größe sowie Augenfarbe abgefragt und eingetragen
  • Hat dein Kind das zehnte Lebensjahr vollendet, muss es  dich für die Beantragung des Kinderreisepasses begleiten, da eine Unterschrift nötig ist

Biometrietaugliches Bild von deinem Kind unmöglich? Hier gibt's Tipps:

Auch für Babys, Kleinkinder und Kinder ist für das Ausweisdokument ein biometrietaugliches Foto nötig. Wichtig ist es, dass dein Kind zum Zeitpunkt der Reise dem Foto noch ähnlich sieht. Deshalb solltest du das Foto im Reisedokument rechtzeitig überprüfen und gegebenenfalls austauschen. Weitere Tipps für das Foto im Kinderreisedokument:

  • Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum vollendeten fünften Lebensjahr sind Abweichungen in der Kopfhaltung, im Gesichtsausdruck (Augen und Blickrichtung) sowie hinsichtlich der Zentrierung auf dem Foto zulässig
  • Wichtig ist jedoch, dass das Bild frontal aufgenommen ist
  • Auch muss der Hintergrund weiß sein und sich deutlich von der Kleidung des Kindes abheben
  • Weiterhin ist darauf zu achten, dass sich keine Schatten im Gesicht des Kleinkindes abzeichnen und auch im Hintergrund keine Schatten zu sehen sind
  • Am Besten wird das Foto deshalb in einem hellen Raum bei Tageslicht oder draußen vor einer weißen Hauswand gemacht
  • Ansonsten kann man das Baby auch auf eine weiße Decke in einen hellen Raum legen und das Foto sozusagen von oben schießen
  • Damit die Kleinen in die Kamera gucken, ist es manchmal hilfreich, ein Spielzeug oder Kuscheltier zur Hilfe zu holen, damit für genügen Aufmerksamkeit gesorgt ist und das Kind möglichst Richtung Kamera guckt
  • Bei Kindern unter fünf Jahren ist eine Prüfung des Fotos auf Biometrietauglichkeit nicht nötig
  • Das Bild muss dann nur die Anforderungen der Bildabmessung (45x35mm) erfüllen, die Kontraste klar genug darstellen und scharf sein

Deine Kinder sind älter als fünf Jahre? Dann findest du eine Passbildschablone mit allen wichtigen Infos zu Kinderfotos für den Reisepass: www.bundesdruckerei.de

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Fotos über das Internet anfertigen zu lassen. Das geht zum Beispiel über ePortrait. Hierfür brauchst du nur eine Kamera an deinem Computer. In der Fotokabine öffnet sich dann eine biometrische Schablone, nach der du dich bzw. dein Kind positionieren kannst. Außerdem gibt es wichtige Tipps. Du kannst zwölf Passbilder bestellen, die dann innerhalb von drei bis vier Werktagen zu dir nach Hause geschickt werden.

Mehr zum Thema