Städtereisen
 
Leipzig: Tradition und Moderne

Goethe, Bach, Wagner, Völkerschlacht und "Wir sind das Volk"-Bewegung - die Messestadt Leipzig punktet mit bewegter Vergangenheit, die noch immer überall zu bewundern ist. Und mit lebendigem Flair, das auch Familien begeistern wird.

Leipzig: Perfekte Verbindung aus Geschichte, Kultur & Shopping

Städtereisen: Leipzig: Tradition und Moderne

Wer mit der Bahn anreist, den führt Leipzig schon bei der Ankunft in Versuchung: In den unteren Geschossen des 1998 aufwändig restaurierten Hauptbahnhofs befindet sich ein riesiges Shopping-Center. Doch während viele Innenstädte unter der Konkurrenz einer solchen Mall leiden würden, spaziert man in Leipzig vom Bahnhof aus direkt in die Fußgängerzone, die nicht nur mit prachtvollen Gründerzeitfassaden sowie zauberhaften Höfen und Passagen glänzt, sondern auch mit einem ausgewogenen Angebot aus kleinen Geschäften und Filialen von H&M, Esprit & Co.

Praktisch: Viele der Sehenswürdigkeiten (Nikolaikirche, Antikenmuseum, Auerbachs Keller) von Deutschlands ältester Messestadt befinden sich direkt in der Innenstadt - ideal auch für kleine Füße, die nun einmal schneller müde werden. Zum Ausruhen geht es dann (falls noch alle fit sind, zu Fuß, sonst mit der Straßenbahn) in den Clara-Zetkin-Park. Viel frische Luft gibt es auch im Leipziger Stadtwald, einem der größten Auwaldgebiete Europas. Wer eine kleine Stärkung braucht und gerne ein wenig Trubel um sich hat, sollte mit der Straßenbahn nach Connewitz fahren: Das alternative Uni-Viertel besticht durch seine bunte Vielfalt aus Cafs, Szene-Läden und einem lustigen Völkchen.

Älteste Messestadt, Universitätsstadt, Ausgangsort der Wende 1989 - in Leipzig gingen Handel und Intellekt schon immer eine gewinnbringende Verbindung ein. Das heißt aber nicht, dass sich ein Abstecher in die Sachsenmetropole nur für Bildungsbürger gesetzten Alters lohnen würde. Im Gegenteil: Die Stadt hat auch Familien eine Menge zu bieten! Einen ersten Eindruck davon bietet unsere Bildershow:

Impressionen einer Städtereise nach Leipzig:

Weiterlesen

Tipps für Ihre Städtereise nach Leipzig:

Wo schmeckt es der ganzen Familie? Was macht Kindern in Leipzig besonders viel Spaß? Welche Sehenswürdigkeiten locken auch bei schlechtem Wetter? Wir haben die wichtigsten Infos rund um eine Städtereise mit Kindern nach Leipzig zusammengestellt. Klicken Sie einfach auf den jeweiligen Link:

Städtereisen mit Kindern: Das sind unsere Empfehlungen

Wir haben noch mehr Metropolen für Sie auf Ihre Tauglichkeit als Reiseziel getestet - hier finden Sie unsere Tipps für tolle Städtereisen mit Kindern

Herumfahren in Leipzig

  • Ideal für die Städtetour durch Leipzig: die Familienkarte, mit der bis zu fünf Personen einen Tag nach durch die gesamte Stadt fahren können.
  • Das Leipzig Card 3-Tagesgruppenticket für zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder unter 14 Jahren gilt an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Im Preis inbegriffen: ermäßigter Eintritt in vielen Museen, Cafs, Freizeiteinrichtungen oder Geschäften.
  • Führungen für Kinder vom Vorschulalter bis zum Abitur gibt es unter www.stadtnameland.de oder Tel. 0341/3065412.

Essen und Trinken in Leipzig

  • Morizbastei: In den Ruinen der 1551 bis 1553 als Festungsbastion errichteten Bastei befindet sich heute ein Kulturzentrum. Neben diversen Veranstaltungen lockt die verwinkelte Moritzbastei mit ebenso leckeren wie preiswerten Speisen - die man am Besten in einem der tollen Innenhöfe einnimmt (Universitätsstraße 9, www.moritzbastei.de).
  • Kaffeehaus Riquet: Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, fasziniert das Kaffeehaus Riquet große und kleine Besucher mit seiner ausladenden Jugendstil-Archichtektur (vor allem die Elefanten über dem Eingang dürften die Kleinen begeistern). Daneben gibt’s natürlich köstliche Kaffee- und Gebäck-Spezialitäten, unter anderem die „Leipziger Lerche“ (Schuhmachergäßchen 1, www.riquethaus.de).
  • Auerbachs Keller: Einmal auf Goethes Spuren wandeln muss sein! Vor allem, weil man in Auerbachs Keller, der durch den "Faust" zu Weltruhm gelangte (wobei der Gründer des Restaurants einfach frech behauptete, sein Etablissement sei der berüchtigte Keller), auch noch richtig gut essen kann (Grimmaische Strasse 2-4, www.auerbachs-keller-leipzig.de).

Schönes für Kinder in Leipzig

  • Federfritze: Spielzeug in Hülle und Fülle gibt's bei Federfritze (Haus des Buches, Gerichtsweg 28, Infos unter www.federfritze.de).
  • Spielerei: Hier finden Familien Spielwaren von traditionellen sächsischen Herstellern (Karl-Liebknecht-Str.30, www.spielerei-leipzig.de).

In Leipzig anschauen - bei gutem Wetter:

  • Am Rande der Innenstadt findet sich mit dem Zoo Leipzig einer der artenreichsten Tiergärten der Welt. Und einer, der als einer der ersten Zoos statt auf enge Käfige (einige Historische sind noch zu sehen - aber ohne Tiere) auf geographisch geordnete Themen- und Tierwelten setzte. Infos unter www.zoo-leipzig.de
  • Für eine Reise um die ganze Welt reicht es in der Nähe von Leipzig, den Belantis Park zu besuchen: Angelegt wie eine überdimensionale Landkarte, erzählen in dem Themenpark englische Ritter, spanische Seeräuber oder ägyptische Pharaos von verschiedenen Kulturen und Epochen. Infos unter www.belantis.de
  • Ganz schön martialisch wirkt das Völkerschlachtdenkmal. Vor allem ältere Kinder werden in der Krypta aber an die "Herrn der Ringe"-Filme denken und das Gemäuer deshalb durchaus spannend finden. Fährt man mit dem Aufzug bis zur Aussichtsplattform, erwartet einen zudem ein außergewöhnlicher Blick auf die Stadt. Infos unter www.voelkerschlachtdenkmal.de

In Leipzig anschauen - bei schlechtem Wetter:

  • Im Museum für Musikinstrumente (im Grassimuseum) erwartet die Besucher nicht nur eine Sammlung von 5.000 Musikinstrumenten und historischen Tonträgern, es finden auch regelmäßig familiengeeignete Konzerte statt. Infos unter mfm.uni-leipzig.de
  • Nach Herzenslust austoben können sich die Kinder in EuroEddy's FamilyFunCenter. Infos unter www.euroeddy-leipzig.de
  • Im in der alten Nikolaischule untergebrachten Antikenmuseum wandeln Kinder während spezieller Führungen auf den Spuren der alten Götter oder der frühen Olympioniken, während die Eltern die rund 10.000 original erhaltenen Keramiken, Gläser und Skulpturen bewundern. Infos unter www.uni-leipzig.de/antik. Tipp für Eltern mit Schulkindern: In dem ehemaligen Klassenzimmer der Schule, die unter anderem der Komponist Richard Wagner besuchte, ist heute ein Restaurant untergebracht.
  • Lust auf Wasserspaß und Wellness? Dann nichts wie ab in die Sachsen-Therme! In der Aqua-Erlebniswelt locken Fontänen, Wasserfall und Doppelrutsche, daneben gibt es einen großen Kinderbereich und eine Sauna-Welt. Infos unter www.sachsen-therme.de

Das gibt es nur in Leipzig

Alljährlich zu Pfingsten wandeln seltsame Gestalten durch Leipzigs Straßen: Zum "Wave Gotik Treffen", dem weltweit größten Treffen der Gothic-Szene, pilgern über 20.000 Anhänger dieser Musikszene in schwarz-fantasievoller Aufmachung in die Stadt. Vier Tage lang besuchen sie dort Konzerte, vor allem aber frönen sie dem Motto: Sehen und gesehen werden!

Das ist nichts für Familien? Das stimmt so nicht! Nicht nur, dass immer mehr Szeneanhänger mit ihrem (oft ähnlich aufwändig kostümierten) Nachwuchs anreisen, Veranstaltungen wie der Mittelaltermarkt an der Moritzbastei sind auch für Nicht-Festivalbesucher zugänglich. Und auch wenn manches Besucher-Outfit für Kinderaugen ein wenig arg frivol sein dürfte - die zahlreichen barocken und mittelalterlichen Gewandungen, die viele Gothics zur Schau tragen, dürften alle Kinder begeistern, die Verkleidungen und alte Märchen lieben. Infos: www.wave-gotik-treffen.de

Tipp: Wer für seine Familie tatsächlich zu Pfingsten eine Städtereise nach Leipzig plant, sollte frühzeitig ein Hotelzimmer reservieren. Denn während des Wave Gotik Treffens ist die Stadt regelmäßig ausgebucht!

Infos und Preise

  • Leipziger Freiheit - Leipzig Tourismus und Marketing GmbH: Tel 0341/ 7104-260 oder unter www.lts-leipzig.de