Halloween
 
Die perfekte Deko für eine Monsterparty

Planen Sie auch eine Kinderparty zu Halloween? Dann lassen Sie sich von unseren Deko-Ideen "be-Geistern"!

Artikelinhalt

Der Klassiker: Kürbisköpfe

Halloween: Die perfekte Deko für eine Monsterparty

Material: Sie brauchen einen möglichst großen reifen Kürbis. Große, damit Sie gut arbeiten können, reif, damit Sie das Fruchtfleisch essen können. Die Arbeitsfläche gut vorbereiten, denn es fällt viel nasser Abfall an.

Anleitung: Mit einem scharfen Messer einen Deckel abschneiden. Von hier aus den Kürbis so aushöhlen, dass eine etwa zwei Zentimeter dicke Wand stehen bleibt. Das geht am besten mit einem Eisportionierer oder einem kantigen Löffel, um die zähen Fasern zu durchtrennen. Anschließend zunächst eine Vorlage für die Fratze auf den Kürbis zeichnen. Beim Schnitzen von innen nach außen arbeiten, mit den kleineren Öffnungen beginnen. Wenn Sie sich vertan haben, können Sie die Teile mit Zahnstochern wieder befestigen. Zur Beleuchtung künstliches Licht nehmen (zum Beispiel Taschenlampe, Lichterkette), das ist sicherer und der Kürbis hält länger. Wenn er anfängt auszutrocknen, kann man ihn eine halbe Stunde ins Wasser legen.
Eltern.de-Tipp: Aus dem Fruchtfleisch lassen sich passende Leckereien herstellen. Einige Anregungen finden Sie hier.

Grusel-Laterne

Material: Luftballon, Tapetenkleister, drei Bögen weißes und zwei Bögen orangefarbenes Seidenpapier, ein Bogen orangefarbener Fotokarton, ein Stück gelbes Seidenpapier, Klebstoff, circa 35 Zentimeter Band, einige Streifen rotes Krepppapier (circa zwei Zentimeter breit).

So wird's gemacht: Luftballon aufblasen und den Tapetenkleister anrühren. Das weiße Seidenpapier in dünne Streifen reißen und mit dem Tapetenkleister auf den Ballon kleben. Anschließend das orangefarbene Papier genauso verarbeiten. Ballon trocknen lassen, zum Platzen bringen und Augen, Nase und Mund ausschneiden, gelbes Papier hinter die Öffnungen kleben. Aus dem Fotokarton Knochen, Stachel usw. schneiden. Schlitze in die Laterne schneiden und die Knochen und Stacheln hier einschieben. Am oberen Rand der Laterne zwei kleine Löcher bohren, das Band durchziehen und befestigen. Einige Streifen rotes Krepppapier mit Klebstoff an den Hinterkopf kleben.

Halloweengirlande

Material: 2,50 Meter (Geschenk-)Band, zwei Bögen weißer Fotokarton, Buntstifte, Wasserfarbe, Nylonfaden, schwarzes, rotes und orangefarbenes Krepppapier in circa zwei Zentimeter breite Streifen geschnitten, gekaufte (Reispapier-)Lampions in Orange und Rot, 15 Wattekugeln in unterschiedlichen Größen, Klebstoff, etwas roten Raffia-Bast.

So wird's gemacht: Das Band spannen oder aufhängen. Gruselfiguren, Totenköpfe, Kürbisse auf den weißen Fotokarton malen und ausschneiden. Ein kleines Loch einstechen, Nylonfaden durchziehen und die Figuren gut verteilt an das Band knoten. Die Lampions mit Nylonfaden zwischen den Figuren festknoten. Wattekugeln mit Wasserfarbe anmalen und trocknen lassen, auffädeln und auch diese an der Girlande befestigen. Die unterschiedlich langen Kreppstreifen über der Girlande falten und mit einem Tropfen Klebstoff befestigen. Zwischen den Kreppstreifen einige Bastbänder verknoten. Für längere Girlanden Material verdoppeln.

Gespenster am Fenster

Material: einige Bögen buntes Transparentpapier, Foto-Klebstoff, Schere.

So wird's gemacht: Aus dem Transparentpapier Figuren, Bäume, Kürbisse usw. ausschneiden und diese mit einigen Tropfen Fotoklebstoff übereinander an die Fenster kleben.

Spukgespenst im Fadenkreuz

Material: weißer Stoff 1 x 1 Meter, Füllwatte, Klebstoff, weiße Wattekugeln, schwarzer und weißer Filz, zwei Holzstäbe, 45 Zentimeter lang, weiße Abtönfarbe, Nylonfaden.

So wird's gemacht: Holzstäbe weiß streichen, mit Nylonfaden zu einem Kreuz zusammenbinden. 15 Zentimeter breiten Rand vom Stoff abschneiden. Daraus zwei gleich große Kreise (Kopf) mit Halsansatz schneiden. Die Kreise zusammennähen, umstülpen und mit Füllwatte ausstopfen. Augen und Brauen aus schwarzem Filz, Haare und Hörner aus weißem Filz an den Kopf kleben. In den restlichen Stoff in der Mitte einen Schlitz für den Hals einschneiden. Kopf einstecken und festnähen. Nylonfäden am Kopf und an vier Stellen des Stoffes befestigen und am Kreuz festknoten. Wattekugeln auffädeln und an den Ecken aufhängen.

Kürbisgirlande

Material: Bierdeckel, farbiges Papier (beispielsweise schwarz oder gelb), organgefarbenes Moosgummi, Cutter.
Anleitung: Bierdeckel mit gelbem oder schwarzem Papier bekleben. Aus orangefarbenen Moosgummiplatten Kürbisformen ausschneiden, Gesicht gestalten. Das klappt am besten mit einem Cutter. Moosgummi auf den Bierdeckel kleben, Kürbisgesichter mit Wäscheklammern an einer Leine befestigen. Übrigens: Diese Girlande interessiert Babys genauso wie ein Mobile.

Last-Minute-Deko-Ideen

Geister aufhängen: Weiße Luftballons aufblasen, weißen Stoff darüber hängen, schwarze Augen aufmalen und im Eingangsbereich baumeln lassen. Bei jedem Windzug sieht es so aus, als flögen Gespenster umher!
Sinnen und Kraken: Vier gleichfarbige Pfeifenreiniger in der Mitte miteinander verdrehen. Spinnenbeine oder Krakenarme zurechtbiegen - fertig ist die schnelle Dekoration. Wer will, kann noch mit einem Locher Papieraugen herstellen und aufkleben.
Windlichter aufstellen: Einmachgläser mit rotem Seidenpapier bekleben, Teelichter hineinstellen und den Weg zur Haustür damit beleuchten. Schaurige Alternative: Grablichter.
Skelett basteln: Schwarze Kontur von Knochenteilen auf stabiler Windowcolor-Folie aufzeichnen und mit gelber Leuchtfarbe ausmalen. Nach dem Trocknen Knochenteile ausschneiden, mit durchsichtigem Faden aneinander fixieren und aufhängen.
"Leiche" verstecken: Eine Hose, ein paar Socken und Schuhe mit Zeitung ausstopfen. Socken in die Schuhe stecken und in die Hosenbeine drapieren. Dann ab damit unters Sofa.