Nistkästen
 
Kommt ein Vöglein geflogen ...

Wenn diese selbst bemalten Nistkästen im Baum oder an der Hauswand locken, zieht bestimmt bald eine Meisenfamilie ein! Und zum Glück sind sie auch ganz schnell gebastelt: einfach ein fertiges Holzhaus kaufen und nach Herzenslust bemalen.

Diese Nistkästen verschönern Ihren Garten:

Nistkästen: Kommt ein Vöglein geflogen ...

Vögelchen, die emsig durch den Garten fliegen, um ihren Nachwuchs zu versorgen - gehört ein solcher Anblick nicht zum Schönsten, was der Frühling zu bieten hat? Wenn auch Sie der einen oder anderen Vogelfamilie eine Heimstatt bieten wollen, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie diese zauberhaften Nistkästen ganz einfach selber machen können:

Material:

  • Vogelhäuser
  • Acrylfarbe "home Acrylic" in gewünschten Farben
  • Pinsel
  • Klarlack

Alles gesehen bei Rico Design (www.rico-design.de), erhältlich im Bastelbedarf.

Nistkästen zum Selbermachen - hier sind die Anleitungen:

Weiterlesen

Das sollten Sie vorm Bemalen der Nistkästen wissen:

  • Kleine Vogelhäuser aus Holz gibt's unbehandelt im Bastelbedarf; sie können nach Lust und Laune mit bunten Acrylfarbtönen nach unserem Foto bemalt werden. Hierfür einfach Streifen mit Lineal oder schöne Motive mit Schablone und Bleistift vorzeichnen, dann frei Hand ausmalen.
  • Blume, Ranke und Schmetterling aus unserer Bildershow oder andere Motive auf gewünschte Größe auf dem Kopierer vergrößern, ausschneiden und die Umrandung als Vorlage verwenden.
  • Mit dem Anstrich beim Dach beginnen und untere Teile zuletzt bemalen - falls es tropft!
  • Um das Häuschen wetterfest zu machen, nach dem Bemalen gut trocknen lassen und noch ein- bis zweimal mit Klarlack (aus dem Baumarkt) streichen. Express-Alternative: mit Sprühlack (von Rico Design) besprühen.