Nähanleitungen
 
Luftiges für heiße Tage

Tragekomfort: hoch, Herstellung: simpel, Stoff: retro! Unsere Modelle aus leichter Baumwolle und coolem Halbleinen können auch Näh-Anfängerinnen im Handumdrehen nachschneidern.

Abkühlung tut gut

Nähanleitungen: Luftiges für heiße Tage
Im leichten Höschen und mit Kopftuch gegen den Sonnenstich.

Stoff Pumphöschen: Flower Power von Kokka, 110 cm breit, 12 Euro je Meter. Kopftuch: Mosco, 135 cm breit, 12,50 Euro je Meter. Beide Stoffe 100% Baumwolle, über www.frautulpe.de

Eule immer dabei

Nähanleitungen: Luftiges für heiße Tage
... denn sie ist als Pocket-Friend" im Täschchen festgenäht! Owl by myself von Michael Müller, 100% Baumwolle, 110 cm breit, 14,90 Euro je Meter, über www.volksfaden.de. Stoff Armeinfassung: Mosco, 135 cm breit, 12,50 Euro je Meter, 100% Baumwolle, über www.frautulpe.de


Zuverlässiger Sonnenschutz

Nähanleitungen: Luftiges für heiße Tage

... wahlweise auch als Halstuch verwendbar. Flower Power von Kokka, 110 cm breit, 12 Euro je Meter. Über www.frautulpe.de





Asiatischer Chic

Nähanleitungen: Luftiges für heiße Tage

Für einen Schlafanzug ist der super bequeme Kimono viel zu schön. Tous les jours von Kokka, 110 cm breit, 14 Euro je Meter. Einfassband Hals: Petals, 135 cm breit, 12,50 Euro je Meter, Einfassband vorne: Mosco, 135 cm breit, 12,50 Euro je Meter. 100% Baumwolle, über www.frautulpe.de




Extrem bequem

Nähanleitungen: Luftiges für heiße Tage

Dank tiefem Schritt findet jede Windel locker Platz. Pig Circles Purple von Echino, 55% Leinen, 45 % Baumwolle, 110 cm breit, 17,85 Euro je Meter, über www.volksfaden.de.




Nähanleitungen als Buch

Der Kimono stammt aus "Amy Butler's Stitches for little ones", die anderen Schnitte stammen aus "Simple Sewing for Baby" von Lotta Jansdotter, jeweils Chronicle Books, 24,95 US-Dollar.

Für die technische Umsetzung der Schnittmuster ist Maria Riegger verantwortlich.

Anmerkung

Sollten Sie die Stoffe bei den angegebenen Shops nicht mehr erhalten: Einfach Stoffnamen plus Designer bei Google eingeben - so finden Sie garantiert einen Anbieter, der die Stoffe noch vorrätig hat.

1 . Bloomers/Windelhosen in der Größe 6-12 Monate

Stoff: 90 cm, "Flower-Power" von Kokka , 110 cm breit, 12 Euro /m, 100 % Baumwolle (BW) Über www.frautulpe.de und 90 cm weiches Gummiband, 6 mm breit für Taille und Beinausschnitte.

Nahtzugaben: Seitennähte, Schrittnaht und Beinausschnitte je 1 cm, Taille 3 cm

Zuschneiden: Je 1 x Vorderteil (VT) / 1 x Rückteil (RT) / ca. 40 cm Schrägstreifen pro Beinausschnitt

Beim Zuschneiden den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben der Länge nach so falten, dass beide Webkanten in der Mitte aneinanderstoßen.
Nun die beiden Schnittteile (VT und RT) mit der Bruchkante an den Stoffbruch legen, mit Stecknadeln am Stoff feststecken und zuschneiden.
Im 45-Grad-Winkel zum Fadenlauf (läuft parallel zur Webkante) zwei Schrägstreifen von 3,5 cm Breite und 40 cm Länge zuschneiden (durch den schrägen Fadenlauf legen sich die Streifen wunderbar um etwaige Rundungen)

Nähen:
Bügeln Sie zunächst die Taillenkanten erst 1 cm, dann nochmals 2 cm nach innen um, zur Vorbereitung fürs spätere Einziehen des Taillengummis.
Dann legt man Vorder- und Rückteil mit der rechten Stoffseite nach innen glatt aufeinander. Schließen Sie zuerst beide Seitennähte und versäubern Sie diese (z. B. mit einer Zickzacknaht). Die Schrägstreifen entlang der einen Längskante ca. 1 cm nach innen (zur linken Stoffseite hin) umbügeln.
Anschließend die Schrägstreifen um die Beinausschnitte nähen; dabei legt man die Schrägstreifen mit ihrer rechten Stoffseite und der ungebügelten Kante auf die rechte Stoffseite der Vorder- bzw. Hinterhose. Bei einem 1 cm steppen, anfangend z. B. am Schritt der Vorderhose, dabei erst bei ca. 1,5 cm anfangen zu steppen, fortfahren bis ca. 1,5 cm vor Erreichen des Schrittes der Hinterhose.
Am anderen Beinausschnitt gegengleich verfahren.
Jetzt die ca. 8 cm lange Schrittnaht schließen und ebenfalls (z.B.) mit Zickzacknaht versäubern. Dann die Schrägstreifen ebenfalls zum Ring schließen. Nun die offengelassenen je 1,5 cm der Schrägstreifen an den Beinausschnitt nähen. Dann die Nähte auf ca. 0,5 cm zurückschneiden, damit sich die Rundungen später besser legen.
Schrägstreifen in der Naht nach innen ( zur linken Stoffseite hin) umbügeln und auf der gebügelten Kante feststeppen und dabei am Schritt vorläufig eine kleine Öffnung lassen um den Gummi mit einer Sicherheitsnadel einzuziehen. Die beiden Enden des Gummibands aneinandernähen und die Öffnung schließen.
Jetzt die vorher gebügelte Taillenkante nach innen schlagen und feststeppen, dabei wiederum eine kleine Öffnung lassen um den Gummi einzuziehen. Gummikanten aneinandernähen. Öffnung schließen.

Hier können Sie sich den Schnitt als Pdf-Dokument herunterladen.

2. Hals- oder Kopftuch, ohne Größenangabe

Stoff: 30 cm "Mosco", 135 cm breit, 12,50 Euro je Meter, 100 % Baumwolle (BW), sehr feiner Stoff, daher gedoppelt.
Oder: 30 cm Stoff "Flower-Power" von Kokka, 110 cm breit, 12 Euro je Meter, 100 % Baumwolle (BW), über www.frautulpe.de

Nahtzugaben nach Bedarf 0,5 bis 1 cm.

Zuschneiden: "Mosco" 2 x im Stoffbruch / "Flower-Power" 1 x im Stoffbruch

Beim Zuschneiden den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben der Länge nach so falten, dass beide Webkanten in der Mitte aneinanderstoßen. Schnittteil 2 Mal mit der Bruchkante an den Stoffbruch legen und ausschneiden.

Nähen:
"Mosco":
Beide Stoffteile auffalten und mit der rechten Stoffseite aufeinanderlegen. Nun einmal ringsherum nähen und miteinander verstürzen. Dabei an der geraden, langen Kante eine Öffnung zum Wenden lassen. Nahtzugaben an allen drei Spitzen zurückschneiden, damit sie sich besser legen. Wenden. Alle Kanten glatt bügeln.
Öffnung mit der Hand schließen oder einmal rundherum steppen.

"Flower-Power":
Alle Kanten zweimal knapp einschlagen (je ca. 0,5 cm) und rundherum feststeppen.

Hier können Sie sich den Schnitt als Pdf-Dokument herunterladen.

3. Einfache Hose/ Easy Pants ca. 9 12 Monate

Stoff: 70 cm "Pig circles purple" von Echino, 110 cm breit, 17,85 Euro je Meter, 55 % Leinen 45 % Baumwolle, 50 cm weiches Gummiband, 12 mm breit, üÜber www.volksfaden.de

Nahtzugaben: Seitennähte, innere Beinnähte je 1 cm, Saum je 2 x 1 cm, Taille 3 cm

Zuschneiden: 2 x Vorder- bzw. Hinterhose (identisch)
Beim Zuschneiden den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben der Länge nach so falten, dass beide Webkanten in der Mitte aneinanderstoßen.
Je einmal Vorderhose und einmal Hinterhose mit der Schnitt-Bruchkante an die Stoffbruchkante legen und ausschneiden. (Fadenlauf läuft parallel zur Webkante)

Nähen:
Zuerst die Taillenkanten von Vorderhose und Hinterhose erst 1 cm, dann nochmals 2 cm nach innen umbügeln, die Saumkanten 2 x je 1 cm nach innen umbügeln.
Beide Hosenteile danach mit der rechten Stoffseite nach innen aufeinanderlegen und zunächst beide Seitennähte schließen und versäubern (mit Zickzack).
Mit der inneren Beinaht genauso verfahren.
Anschließend beide Säume 2 x nach innen einschlagen und bei 1 cm feststeppen. Taillenkante erst 1 cm, dann 2 cm nach innen umschlagen und feststeppen; dabei eine kleine Öffnung lassen, um das Gummiband einziehen zu können.
Gummiband mithilfe einer Sicherheitsnadel einziehen und zur Runde schließen. Öffnung schließen.

Hier können Sie sich den Schnitt als Pdf-Dokument herunterladen.

4. Einfaches Kleid / Simple Dress ca. 9-12 Monate

Stoff 1: 90 cm "Owl by myself" von Michael Miller, 110 cm breit, 14,90 Euro je Meter, 100 % Baumwolle, bzw. 140 cm, wenn die Schrägstreifen auch aus diesem Stoff gemacht werden sollen. Über www.volksfaden.de
Stoff 2 für Schrägstreifen: 50 cm "Mosco", 135 cm breit, 12,50 Euro je Meter , 100 % Baumwolle, über www.frautulpe.de
Optional: 30 cm passendes Bändchen für "Pocket-Friend" und Füllwatte für "Pocket-Friend" (gibt's im Bastelbedarf).

Nahtzugaben: hintere Mitte 1,5 cm, Seitennähte, Taschenkanten unten und seitlich, Schulternähte, Hals- und Armausschnitte je 1 cm, Saum 2 x 1 cm, Taschenkanten oben 1 x 2 cm

Zuschneiden: - im Fadenlauf (parallel zur Webkante) 1 x aufgesetzte Tasche
- optional 2 x "Pocket-Friend" ( hier "Eule" mit ca. 0,5 cm Nahtzugabe rundherum)
- je 1 x Vorderteil (nur bis zur gestrichelten Linie und im Stoffbruch) und
- 1 x Rückteil mit offenen Schnittkanten und mit 1,5 cm Nahtzugabe
- ca. 50 cm Schrägstreifen für Hals- und je 33 cm pro Armausschnitt 3,5 cm breit.

Beim Zuschneiden den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben der Länge nach so falten, dass beide Webkanten in der Mitte aneinanderstoßen.
Das Vorderteil mit der gestrichelten Linie an den Stoffbruch legen (parallel zur Webkante), das Rückteil ist in der hinteren Mitte 1,5 cm breiter und wird dort mit offenen Kanten zugeschnitten. Aufgesetzte Tasche und "Pocket-Friend" sind optional.

Nähen:
Zunächst bügelt man die Schrägstreifen an allen Längskanten je ca. 0,75 cm nach innen (zur linken Stoffseite hin) um und danach der Länge nach auf die Hälfte.
Danach legt man die beiden Rückteile mit der rechten Stoffseite aufeinander und näht danach die hintere Mitte bei 1,5 cm bis zu einer Markierung bei ca. 12 cm unterhalb der Halsausschnittkante zu und versäubert die Naht (z. B. mit einer Zickzacknaht). Den so entstandenen Schlitz schlägt man oberhalb der 12 cm Markierung 2 x je 0,75 cm ein und steppt ihn fest.
Nun legt man Vorder- und Rückteil aufeinander und schließt die Schulternähte, die man ebenfalls versäubert (z. B. mit Zickzack).
Anschließend nehmen wir die Schrägstreifen für die Armausschnitte und fassen den Oberstoff (hier: "Owl by myself") einfach zwischen den auf die Hälfte gebügelten Streifen (hier: "Mosco") und steppen ihn von Seitennaht zu Seitennaht auf.
Das andere Armloch gegengleich arbeiten. Beim Halsausschnitt ebenso verfahren, nur muss man hier darauf achten, dass der Anfang und das Ende des Schrägstreifens zunächst etwas ( ca. 0,75 cm ) eingeschlagen werden muss, um einen sauberen Abschluss zu erhalten. Wer mag, steckt sich die Streifen jeweils mit Stecknadeln fest.
Optional: "Pocket-Friend" (hier: Eule) rechts auf rechts aufeinanderlegen und verstürzen, dabei oben oder unten das Bändchen zwischenfassen und an einer Stelle eine Öffnung zum Wenden lassen. Wenden, ausstopfen und Öffnung schließen. Taschenkanten seitlich und unten je 1 cm nach links umbügeln. Oben 2 cm nach links umbügeln und mit Hilfe einer Ziernaht die offene Kante bei 2 cm feststeppen. Beim Aufnähen der Tasche auf das Vorderteil an gewünschter Stelle (hier: rechte Vorderseite) Band mit Eule an seitlicher Taschenkante mitfassen. Danach die Seitennähte rechts auf rechts aufeinanderlegen, schließen und versäubern. Saum 2 x je 1 cm nach links umbügeln und feststeppen.
In hinterer Mitte oben am Halsausschnitt an einer Seite ein kleines Knöpfchen annähen und auf der Gegenseite eine kleine Schlaufe arbeiten.

Hier können Sie sich den Schnitt als Pdf-Dokument herunterladen.

Kimono / Pyjama 9-12 Monate

Stoff 1: ca. 120 cm „Tous les jours“ von Kokka, 110 cm breit, 14 Euro/m, 100 % Baumwolle (BW) (Hauptstoff)
Stoff 2: ca. 50 cm "Petals" , 135 cm breit, 12,50 Euro/m, 100 % Baumwolle (für Einfassband Hals)
Stoff 3: ca.10 cm "Mosco", 135 cm breit, 12,50 Euro/m, 100 % Baumwolle (für Einfassband vordere Kante)
56 cm weiches Gummiband 1 cm breit, für den Hosenbund Garn in den passenden Farben (hier Lurexfaden in Silber, im Kurzwarenhandel) Nahtzugaben: alle Nähte 1 cm, Säume je 2 x 1 cm Taille
Zuschneiden Oberteil:
je 2 x Vorderteil
je 2 x Ärmel je 2 x Rückteil
1 x Rückteil
Schrägstreifen für Halsausschnittkante : 107 cm x 3,5 cm
je 2 Streifen für vordere Kante : 23 cm x 3,5 cm
je 2 Streifen zum Binden an beiden Seitennähten; ca. 20 cm x 3,5 cm
je 2 x Saumbeleg Vorderteil 23 cm x 9 cm
1 x Saumbeleg Rückteil 35 cm x 9 cm

Hose:
je 2 x Vorderhose
je 2 x Saumbeleg Vorderhose 16 cm x 9 cm
je 2 x Saumbeleg Hinterhose 19 cm x 9 cm
Beim Zuschneiden den Stoff mit der rechten Stoffseite nach innen so legen, dass beide Webkanten aufeinanderliegen. Alle Schnittteile auf dem Stoff 1 verteilen mit Fadenlaufausrichtung parallel zur Webkante, sodass möglichst wenig Stoffverschnitt bleibt. Das Rückenteil muss mit der Bruchkante am Stoffbruch liegen. Saumbelege extra nach den Maßangaben schneiden. Schrägstreifen aus Stoff 2 werden im 45- Grad-Winkel zur Webkante geschnitten und können auch angesetzt bzw. gestückelt werden ( dann hat man weniger Stoffverbrauch). Der Streifen aus Stoff 3 für die vordere Kante ist gerade geschnitten (parallel zur Webkante, oder im 90- Grad- Winkel dazu).

Nähen Oberteil:
Zuerst bügelt man die Ärmelsäume je 2 x 1 cm zur linken Stoffseite um. Dann legt man zunächst die Armausschnittkanten der Ärmel rechts auf rechts auf die jeweiligen Ärmelansatzkanten der Vorderteile und des Rückenteils und näht jeweils bei 1 cm, versäubert und steppt knappkantig ab. Nun bei 1 cm die jeweiligen Saumbelege an die Vorderteile und das Rückenteil nähen, versäubern ( z. B. mit Zickzack ) und knappkantig absteppen ( milimeterbreit neben der Nahtkante, hier: mit Lurexfaden in Silber).
Danach legt man die Seitennaht des Vorderteils auf die Seitennaht des Rückenteils bündig rechts auf rechts mit der rechten Stoffseite innen ) aufeinander, sodass auch die Unterarmkanten aufeinanderliegen. Vor dem Schließen der linken Seitennaht ein ca. 20 cm langes, zuvor zusammengestepptes Schrägband etwa drei cm unterhalb der Achselnaht zwischen die Seitennähte legen und so mitfassen, dass es nach außen hängt. An der Untertrittseite (das linke Vorderteil liegt unter dem rechten) wird das Band, ebenfalls ca. 20 cm lang, in gleicher Höhe unter der Achselnaht an der Innenseite rechts nach Schließen und Versäubern der Seitennaht festgenäht. Seitennähte und innere Ärmelnähte werden in einem bei 1 cm geschlossen und anschließend versäubert. Einschneiden direkt in die Achselnaht (Achtung : Stiche nicht verletzen!) ist erforderlich, wenn die Nahtkanten fast einen 90- Grad-Winkel bilden, damit sich die Naht hinterher gut legt. Ärmelsäume nun 2 x 1 cm nach innen umlegen (war vorher gebügelt) und feststeppen.
Vordere Kante mit dem gerade (also im Fadenlauf bzw. im 90-Grad-Winkel dazu) geschnittenen Streifen einfassen - d. h., den Oberstoff einfach dazwischenfassen - der vorher entlang der Längskanten je 0.75 cm zur linken Stoffseite hin umgebügelt und dann der Länge nach auf die Hälfte gebügelt wird. Beim Einfassen darauf achten, dass sowohl am Untertritt zunächst ca. 20 cm Schrägstreifen zusammengesteppt werden, bevor man das Vorderteil dazwischenlegt, damit man ein Band zum späteren Schließen hat, wie auch am Übertritt hinterher ca. 20 cm Schrägstreifen hängen gelassen wird. Zuletzt wird nur noch der gesamte Saum 2 x 1 cm nach innen umgeschlagen und knappkantig festgesteppt.

Nähen Hose:
Man näht zuerst bei 1 cm die Belege für die Vorderteile an die Saumkanten der Vorderhose und die Belege für die Hinterhose an die Saumkante der Hinterhose, versäubert alle Nähte und steppt sie nach Belieben knappkantig ab ( hier: mit Lurexfaden in Silber). Anschließend werden die Schrittnähte der Vorderhose und die Schrittnähte der Hinterhose bei 1 cm rechts auf rechts zusammengenäht, ebenfalls versäubert und knappkantig von rechts abgesteppt (auch hier: mit Lurexfaden in Silber). Jetzt bügelt man den späteren Tunnelzug für das Gummiband sowohl an der Vorderhose und auch an der Hinterhose je zunächst 1 cm, dann noch mal 2 cm nach innen um.
Ebenso bügelt man die Saumkanten der Hosenbeine je 2 x 1 cm nach innen um. Dann legt man Vorderhose und Hinterhose rechts auf rechts aufeinander und schließt bei 1 cm sowohl die Seitennähte als auch die inneren Beinnähte und versäubert danach alle Nähte. Bei Bedarf kann die Seitennaht vor dem Schließen der inneren Beinnaht noch knappkantig abgesteppt werden. Nun die Saumkanten beider Hosenbeine je 2 x 1 cm nach innen umschlagen und feststeppen. Zuletzt die Taillenkanten 1 cm und nochmals 2 cm nach innen umschlagen und feststeppen, dabei in der hinteren Mitte eine Öffnung lassen, um mithilfe einer Sicherheitsnadel das Gummiband einzuziehen. Gummibandenden zum Ring schließen. Zuletzt die kleine Öffnung schließen.

Hier können Sie sich den Schnitt als Pdf-Dokument herunterladen.