VG-Wort Pixel

Zahl der Woche 20 Prozent der Enkel wohnen mehr als 100 Kilometer von der Oma entfernt

Alle Jahre wieder beginnt für viele Familien die Adventszeit mit derselben Frage: Wer besucht zu Weihnachten wen? Denn 20 Prozent der Enkel wohnen mehr als 100 Kilometer entfernt von ihrer Oma. Gibt es bei Ihnen Streit darüber, wo Weihnachten geiert wird? Stimmen Sie ab!

Wenn die Oma weit entfernt wohnt ...

Spätestens jetzt beginnen in vielen Familien wieder die Planungen für Weihnachten. Denn gerade wenn Oma und Opa weiter entfernt wohnen, bedarf es einiges an Organisation und logistischem Aufwand, wenn die Feiertage gemeinsam mit seinen Lieben verbringen will.

Vor diesem Problem stehen immer mehr Familien in Deutschland: Wie eine Emnid-Umfrage im Auftrag des Spielzeugherstellers Tomy ergab, wohnen 20 Prozent aller Großeltern mindestens 100 Kilometer entfernt von ihren Enkeln. Und wenn ein Teil der Familie in Frankfurt am Main, der andere Teil aber in Leipzig wohnt, ist es natürlich kaum möglich, Oma oder Opa kurzfristig abends zum Babysitten einzuspannen oder spontan auf einen Sonntagskaffee zu treffen.

Kein Wunder also, dass zumindest die Weihnachtsfeiertage dann ein Anlass sind, an dem sich die ganze Familie trifft. Für manches Enkelkind scheint das sogar das einzige Mal im Jahr zu sein, dass Opa mit ihm auf den Spielplatz geht oder Oma eine Geschichte vorliest: Immerhin zwölf Prozent aller Kinder sehen der Umfrage zufolge ihre Oma im ganzen Jahr nur ein einziges Mal.

Immerhin: 42 Prozent der Enkelkinder und Großeltern wohnen weniger als zehn Kilometer voneinander entfernt. Dementsprechend sehen 30 Prozent der Kinder ihre Oma sogar mehr als einmal pro Woche.

Streitfall Weihnachten: Wo wird gefeiert?

Das heißt aber nicht, dass es nicht auch in Familien, die nah beieinander wohnen, zu Diskussionen darüber kommt, wo Weihnachten gefeiert wird - nur ist diese Frage natürlich noch komplizierter, wenn etwa die Eltern ihre kleinen Kinder mitsamt Gepäck und Weihnachtsgeschenken ins Auto oder den Zug verfrachten müssen, um an den Feiertagen von Berlin zu den Großeltern nach München zu fahren.

Trotzdem sorgt die Frage, unter welchem Weihnachtsbaum gesungen wird und wer sich den Stress mit dem Festtagsbraten antut, in vielen Familien alljährlich für Reibereien. Auch bei Ihnen? Machen Sie mit bei unserer Umfrage - wir sind gespannt!

Damit Weihnachten nicht der Haussegen schief hängt ...

Wo feiert die Familie Weihnachten - das ist auch zwischen Ihnen unter Ihrer Schwiegermutter Jahr für Jahr ein konfliktträchtiges Thema? Dann tauschen Sie sich mit anderen Usern über Ihre Probleme, aber auch über mögliche Lösungen aus - in unserem Schwiegermutter-Forum!


Neu in Familie & Urlaub