VG-Wort Pixel

André & Shari Dietz sind sauer Tochter Mari (8) ist geimpft und genesen, darf aber nicht zum Unterricht

André und Shari Dietz
© Tristar Media/Kontributor / Getty Images
Die Regeln in Zeiten von Corona stoßen bei einigen Eltern auf Unverständnis. Auch bei "Alles was zählt"-Schauspieler André Dietz und seiner Frau Shari sind die Nerven gerade strapaziert.

“Ich bin wahnsinnig sauer“, erklärt André Dietz in einem RTL-Interview. Obwohl seine Tochter zweifach geimpft und genesen ist, darf sie nicht in die Schule. Denn der Pooltest, also die Sammelprobe aus den Schülertestungen, ist positiv. Das Skurrile dabei: Mari hat an dem Test gar nicht teilgenommen, sie muss aber trotzdem zu Hause bleiben. Das ist bei Förderschulen wie der von seiner Tochter Pflicht. Auch Shari Dietz geht das zu weit: “Unsere anderen Kinder, die auf eine normale Grundschule gehen, dürfen weiter in die Schule, egal ob der Pooltest positiv ist oder nicht. Es zeigt, dass in dieser verflixten Pandemie an alle gedacht wird, aber nicht an Kinder mit Förderbedarf.“ Denn Mari (8) hat das sogenannte Angelman-Syndrom. Einen Gendefekt, der zu Entwicklungsverzögerungen, kognitiver Behinderung, überdurchschnittlicher Fröhlichkeit und einer stark reduzierten Lautspracheentwicklung führen kann. Mari leidet außerdem an Schlafproblemen und schweren epileptischen Anfällen. 

Das Schlimmste ist laut Shari Dietz, dass keiner ihnen sagen kann, warum die Regelung überhaupt existiert. Ihr Mann ergänzt: "Der Schule machen wir natürlich keinen Vorwurf, sie bekommt die Vorgaben vom Gesundheitsamt und vom Land. Das Problem liegt in einem immer wieder völlig undurchsichtigen, schlecht kommunizierten und sich ständig erneuernden Maßnahmenkatalog. Nach zwei Jahren Pandemie sollte das eigentlich und endlich mal ganz anders laufen." 

Heute ist Internationaler Angelman Day 

Normalerweise nutzen André und Shari Dietz den Internationalen Angelman Day dazu, in der Öffentlichkeit über die seltene Erkrankung aufzuklären. "Das größte Problem ist Maris Epilepsie, die uns immer wieder aus unserer täglichen Routine reißt", erklärt der Schauspieler. "Und für die ganzen Anträge, die Shari an die Krankenkasse stellen muss, bräuchten wir fast schon einen eigenen Mitarbeiter. Aber man kann als Paar und als Familie alles schaffen. Das ist die Botschaft, die wir gerne vermitteln würden." Das Angelman-Syndrom zeigt sich oft schon im Babyalter. Die Kleinen fallen meist durch ständiges Lachen auf, selbst dann, wenn sie gerade einen Krampfanfall überstanden haben. 

Verwendete Quellen: RTL.de

ELTERN

Mehr zum Thema