VG-Wort Pixel

Anna Wilken Kinderwunschbehandlung in Belgien: Ihr nächster Eingriff steht bevor

Anna Wilken gibt Kinderwunsch-Update: Anna Wilken
Anna Wilken
© Gerald Matzka / Getty Images
Seit vier Jahren versuchen Anna Wilken und ihr Ehemann Sargis Adamyan mittels künstlicher Befruchtung Eltern zu werden. Jetzt hat sich das Model eine weitere Meinung im Ausland eingeholt und ändert die bisherige Behandlung.

Hinter Anna Wilken, 26, liegen vier Jahre voller Hoffnungen, Sehnsucht und Schmerz. Hoffnung, bald das eigene Kind in den Armen halten zu dürfen. Und Schmerz, da sie bereits sieben erfolglose Embryotransfers und zwei Fehlgeburten durchstehen musste. Im März 2022 scheiterte ihr letzter Versuch. Jetzt ändern das Model und sein Mann Sargis Adamyan, 28, die Methode. In Belgien setzt die 26-Jährige auf eine hormonfreie Behandlungsstrategie. 

Anna Wilken: "Back to 'Nature'!"

Auf Instagram erklärte die Buchautorin Anfang Mai, wie die vergangenen Wochen für sie aussahen. "Da wir aktuell noch in Belgien sind, haben wir uns dafür entschieden, uns hier eine weitere Meinung einzuholen", so Wilken. Bereits seit Anfang April dieses Jahres befindet sich die ehemalige GNTM-Kandidatin in Belgien, wo ihr Mann derzeit beim FC Brügge unter Vertrag steht, in Behandlung. Jetzt steht der nächste Eingriff, eine PRP-Behandlung, kurz bevor. 

"Die Unterlagen sind ausgefüllt und unterschrieben, die Kliniktasche wird morgen gepackt und am Donnerstag geht es dann los – auf in die Kiwu Klinik hier in Belgien [...]", so die 26-Jährige zwei Tage vor ihrem Klinikantritt. Bei der PRP-Behandlung werden die "Eierstöcke durch Injektion eines Blutprodukts aus dem eigenen Blut" aktiviert. Dadurch soll zum einen die Produktion neuer Eier stimuliert und zum anderen die Gebärmutterschleimhaut verdickt werden. Am Donnerstag, 12. Mai, wird der Eingriff stattfinden.

Drückt mir die Daumen, dass der Eingriff soweit gut verläuft und meine Eierstöcke und Gebärmutter sich bald wieder young & fresh fühlen.

Anna Wilken setzt die Hormonbehandlung ab

Auf die PRP-Behandlung kam die Influencerin durch ein Gespräch mit ihrem neuen Arzt. Nach einer Magnetresonanztomografie (MRT) erhielt die 26-Jährige einen konkreten Vorschlag: "Back to 'Nature'! Wir sind schon mal ein paar Schritte zurück und gehen es jetzt noch mal [an]. Ich bin ehrlich, ich bin von den künstlichen Befruchtungen erschöpft." 

Anna Wilken offenbart auch, wie es nach der Operation weitergehen wird: "Nach dem Eingriff heißt es dann ran an die Ovulationstests und das alles ganz ohne Hormone."

Wie Wilken weiter beschreibt, dauert die Stimulation der Follikel bis zu drei Monate. Es sind Wochen, die die einstige GNTM-Kandidatin und ihr Partner entspannt angehen wollen. Gleichzeitig sind es Wochen, die den beiden neue Hoffnung schenken und sie ebenso wie die letzten vier Jahre prägen werden. Wie Anna am Muttertag verdeutlicht: "All meine Liebe steckt in diesen kleinen Lichtern und unseren beiden Sternenkindern."

Verwendete Quellen: instagram.com, fertillife.com

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf GALA.

Mehr zum Thema