Großeltern
 
Wie gut, dass es Oma und Opa gibt!

Opa und Oma passen auf mein Kind auf
iStock, AleksandarNakic

Das ist gleich geblieben:

  • Höflichkeit ist nie unmodern
    Es ist zwar nicht mehr so, dass bei Tisch nicht gesprochen werden darf oder das "schöne Händchen" gegeben werden muss, aber auch heute noch ist höfliches Benehmen ein wichtiges Erziehungsziel. Eltern und Großeltern sind dafür Vorbild. Je früher man Kindern höfliches Benehmen vorlebt, desto zuverlässiger bekommt man ein Bitte und Danke zurück.
  • Kinder lieben Rituale
    Kinder fühlen sich sicherer, wenn etwas regelmäßig gemacht wird. So erinnern sie sich später gerne an das Schlaflied, das ihnen Oma immer vorgesungen hat oder die leckere Grießnockerlsuppe, die Oma jeden Freitag gekocht hat.
  • Im Haushalt mithelfen
    Auch wenn anfangs noch viel daneben geht und alles etwas länger dauert, kann man Kinder schon von klein an im Haushalt mithelfen lassen. Es macht sie stolz, wenn man ihnen etwas zutraut und ihr Selbstvertrauen wächst. Kinder ab drei Jahren können zum Beispiel den Tisch decken, Vierjährige weiches Obst für den Obstsalat schneiden und mit fünf Jahren können sie schon Staub saugen.