VG-Wort Pixel

Mila Kunis Sie verrät ihren "schlimmsten Erziehungsfehler"

Mila Kunis
Mila Kunis
© Emma McIntyre / Getty Images
Mila Kunis und Ashton Kutcher haben im August eine regelrechte Dusch-Debatte ausgelöst. Jetzt spricht die Schauspielerin erneut über ihren familiären Alltag und verrät, welchen großen Erziehungsfehler sie bis heute bereut.

Als Mila Kunis, 38, und Ashton Kutcher, 43, im August 2021 verrieten, dass sie ihre Kinder erst baden "wenn der Dreck an ihnen sichtbar ist", entfachten sie damit in Hollywood eine Diskussion über Körperhygiene. Nun plaudert die zweifache Mutter erneut aus dem Nähkästchen und verrät Details über die Erziehung ihrer Kinder – und offenbart, welchen unangebrachten Ratschlag sie einst ihrer Tochter gab. 

Mila Kunis: Diesen Ratschlag bereut sie

In der Webserie "Mom Confessions" (auf Deutsch: Mama-Geständnisse) von Ellen DeGeneres, 63, erzählt Mila Kunis von ihrem größten Erziehungsfehler: Sie habe ihrer Tochter Wyatt Isabelle, 7, geraten, sich handgreiflich gegen ein Kind zu wehren. "Ein kleines Kind in der Vorschule, das nicht sehr nett war hat meine Tochter geschubst", sagt sie. Als ihre Tochter ihr von dem Vorfall berichtete, habe Mila "instinktiv" gefragt, ob Wyatt das Kind zurückgeschubst hat. Ihre Tochter habe sie mit großen Augen angeschaut und entsetzt mit "Nein" geantwortet.

Daraufhin habe Mila ihrer Kleinen nahegelegt, sich in Zukunft zur Wehr zu setzen: "Ich meinte: Schubs sie das nächste Mal zurück und sag: 'Nein, danke!' Und geh weg." "Du stehst für dich selbst ein", redete die 38-Jährige weiter auf Wyatt ein. Sie fügte jedoch hinzu, dass ihre Tochter das Kind nicht "von der Leiter, von der Schaukel oder von der Rutsche" schubsen solle, sondern nur wenn sie sich auf dem Boden gegenüberstehen. Mila erinnert sich, wie schockiert ihr Mann Ashton aufgrund dieses Ratschlags gewesen sei. Er habe sie entgeistert angesehen, mit dem Kopf geschüttelt und "Nein!" gerufen. "Ich würde sagen, dass das mein größter Erziehungsfehler war", resümiert die Schauspielerin.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Meine Tochter ist wie ich"

Während des Interviews kommt die "Black Swan"-Darstellerin ins Schwärmen und betont, wie sehr ihr Nachwuchs ihr ähnelt."Meine Tochter ist wie ich. Sie ist unabhängig, angriffslustig und wunderbar klug. Das sind auch für einen Erwachsenen unglaubliche Eigenschaften, die aber als Kind wirklich schwer zu erreichen sind", erzählt sie. "Sie hat eine Million Antworten auf eine Frage und sie liegt nicht falsch."

Verwendete Quelle: Mom Confessions

Dieser Artikel ist ursprünglich auf GALA.de erschienen.

sti

Mehr zum Thema