VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Zwei Kinder sind auch für die Sussexes eine Herausforderung

Prinz Harry und Herzogin Meghan können die Überforderung berufstätiger Eltern nachvollziehen.
Mehr
Es sind offene Worte und sehr private Einblicke, die Herzogin Meghan in ihrem Brief an den US-Kongress formuliert: Die Royal fordert bezahlten Urlaub für alle Familien – und offenbart nebenbei, dass selbst die privilegierten Sussexes mit der neuen Familienkonstellation nach der Geburt ihrer Tochter so manches Mal zu kämpfen hatten.

Herzogin Meghan, 40, will als zweifache Mutter die Lebenssituation weniger wirtschaftlich gut aufgestellter Familien verbessern. Mit ihren Zeilen an den US-Kongress möchte sie Druck machen und geht dabei sogar so weit, ein wenig ihrer eigenen Erfahrungswelt als Managerin einer inzwischen vierköpfigen Familie zu offenbaren.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Familienorganisation ist nicht einfach

Die 40-Jährige gibt zu, dass ihr zweifaches Nachwuchsglück nicht immer ein Kinderspiel ist. Eine Erfahrung, die auch Prinz Harry kurz nach der Geburt der gemeinsamen Tochter Lilibet Diana mit der Öffentlichkeit teilte. Deswegen wollen sich die Sussexes nun verstärkt für berufstätige Eltern einsetzen.

Verwendete Quellen: paidleaveforall.org

ELTERN

Mehr zum Thema