VG-Wort Pixel

Geburtsblume Die Bedeutung der 12 Arten

Geburtsblumen: Bunter Blumenstrauß
© blackliz / Shutterstock
In spirituellen Kreisen steht jeder Monat für eine bestimmte Geburtsblume. Wir stellen alle 12 Blumensorten vor und verraten deren Symbolik und Bedeutung.

Was sind deine Stärken? Welche Themen im Leben sind deiner Familie wichtig? Das und mehr verrät dir die Geburtsblume! Jede Blume wird einem bestimmten Geburtsmonat zugeordnet, der ihr besondere Eigenschaften beschert. Vielleicht hast du schon immer eine Lieblingsblume gehabt – möglicherweise weil sie deine Geburtsblume ist? Folgende Liste verrät dir, welche Pflanze welchem Monat zugeordnet wird. So kannst du nicht nur deine eigene Geburtsblume identifizieren, sondern auch die Sorte herausfinden, die zu deinen Liebsten gehört.

Geburtsblume für den Geburtsmonat Januar: Nelke

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Lady_Luck / Shutterstock

Nelken kann man nur schwer übersehen! Ihre leuchtende Farbe – meistens Rot, Orange, Pink oder Gelb – ist ein echter Blickfang im Pflanzenbeet. Entsprechend fällt auch die Bedeutung für die Geburtsblume des Januars aus. Als echter Individualist gehst du tapfer deinen Weg und lässt dich nicht so einfach unterkriegen.

Symbolik: Tapferkeit, Entschlossenheit, Einzigartigkeit, Leidenschaft

Geburtsblume für den Geburtsmonat Februar: Veilchen

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Ian Grainger / Shutterstock

Gefühle pur! Das symbolisiert das lilafarbene Veilchen. Dies ist die Geburtsblume von allen, die im Februar Geburtstag haben. Das Veilchen gilt als besonders beständig und pflegeleicht – hierzulande eine echte Lieblings-Pflanze. In der Spiritualität steht das Veilchen vor allem für alles Zwischenmenschliche.

Symbolik: Mitgefühl, Zuneigung, Bescheidenheit, Fürsorge

Geburtsblume für den Geburtsmonat März: Osterglocke

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© SergeyMarina / Shutterstock

Die Osterglocke macht Lust auf Frühling! Dies ist deine Geburtsblume, wenn du im März Geburtstag hast. Sie blüht vor allem rund um die Osterzeit herum – daher der Name. Die Osterglocke erinnert uns daran, dass wir uns auch an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen sollten.

Symbolik: Neuanfang, Fröhlichkeit, Respekt, Anerkennung

Geburtsblume für den Geburtsmonat April: Gartenwicke

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Eag1eEyes / Shutterstock

Ein buntes Beet wäre nicht ohne die wunderschönen kräftigen Farben der beliebten Gartenwicke komplett. Die Geburtsblume des Monats April macht richtig gute Laune – sie steht für den Genuss in unserem Leben, für den wir uns viel öfter Zeit nehmen sollten!

Symbolik: Ausgelassenheit, Glück, Zufriedenheit, Demut

Geburtsblume für den Geburtsmonat Mai: Maiglöckchen

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© AlenaBalotnik / Shutterstock

Im Mai läuft der Frühling auf Hochtouren. Und welche Pflanze darf in diesem Monat nicht fehlen? Selbstverständlich das Maiglöckchen! Die kleinen weißen Blüten zeichnen die Geburtsblume aus, die einen intensiven süßlichen Duft verbreiten. Das Maiglöckchen verkörpert die Neugier und im allgemeinen die Lust auf alles Neue.

Symbolik: Optimismus, Euphorie, Wissensdurst, tiefe Bindungen

Geburtsblume für den Geburtsmonat Juni: Rote Rose

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Grigoriy Pil / Shutterstock

Die Königin unter den Blumen! Wir alle kennen die Macht einer einzigen roten Rose – tiefe, echte Liebe. Seit jeher verkörpert sie Ästhetik und Verbundenheit – auch in der Spiritualität. Solltest du im Juni Geburtstag feiern, ist die rote Rose deine Geburtsblume.

Symbolik: Einheit, Zugehörigkeit, Sehnsucht, wahre Liebe

Geburtsblume für den Geburtsmonat Juli: Rittersporn

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Lou Sisneros Photography / Shutterstock

Egal, was passiert, du gibst nicht so schnell auf und hältst an deinen Werten fest! Gut so, genau das symbolisiert der tiefblaue, manchmal auch violette, Rittersporn. Diese Pflanze gilt als besonders witterungsbeständig und kann bis zu zwei Meter hochwachsen.

Symbolik: Durchhaltevermögen, Fleiß, Authentizität, Treue

Geburtsblume für den Geburtsmonat August: Gladiole

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© mcajan / Shutterstock

Sieh doch mal genau hin: Woran erinnert dich die Form der Gladiole? An ein Schwert! Und genau deshalb nennt man sie auch Schwertblume. Diese Pflanze macht durch ihre ausgefallenen Farben und geschwungenen Blüten mächtig Eindruck. Die Geburtsblume des Monats August soll dich darin bestärken, für das einzustehen, was dir wichtig ist.

Symbolik: Stärke, Widerstandskraft, Individualität, Schönheit

Geburtsblume für den Geburtsmonat September: Aster

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Eileen Kumpf / Shutterstock

Wer im September Geburtstag hat, darf sich über die edle Aster als Geburtsblume freuen. Die Aster ist eine der wenigen Blumen, die auch winterhart sind. Die bunte Schönheit ist also sehr ausdauernd. Auch in der Spiritualität wird das Thema Belastbarkeit aufgegriffen. Du bleibst zuversichtlich, wenn alle anderen zweifeln!

Symbolik: Zähigkeit, Überzeugungskraft, Mut, Ehrgeiz

Geburtsblume für den Geburtsmonat Oktober: Ringelblume

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Ahmad1020 / Shutterstock

Eine strahlende, gelb-orangene Farbe mit kreisrunden Blüten – so kennen wir die Ringelblume. Ein sehr besonderes Gewächs, das schon im Mittelalter als Heilpflanze eingesetzt wurde, um Wunden oder Entzündungen schneller verheilen zu lassen. Sie symbolisiert Regeneration und Wiederherstellung.

Symbolik: Heilung, Versöhnung, Verbundenheit, Unterstützung

Geburtsblume für den Geburtsmonat November: Chrysantheme

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© Swetlana Wall / Shutterstock

Deine Geburtsblume ist die Chrysantheme, wenn du im November Geburtstag hast. Ihre runden, bauchigen Blütenblätter überzeugen durch fröhliche Farben wie Gelb, Pink oder Lila. Dabei benötigen die hübschen Pflanzen kaum Pflege und können (je nach Sorte) sogar den Winter überdauern. In der Spiritualität stehen Chrysanthemen für Optimismus – auch an grauen Tagen (im November)!

Symbolik: Positivität, Dankbarkeit, Freude, Neugier

Geburtsblume für den Geburtsmonat Dezember: Weiße Narzisse

Geburtsblume: Die Bedeutung der 12 Arten
© RowanArtCreation / Shutterstock

Die weiße Narzisse ist die perfekte Pflanze für Minimalisten, für die es nicht allzu bunt sein muss. Dies ist deine Geburtsblume, wenn du im Dezember deinen Geburtstag feiern wirst. Die pure und elegante Optik der weißen Narzisse findet sich auch in ihrer spirituellen Bedeutung wieder – es geht vor allem um Aufrichtigkeit.

Symbolik: Ehrlichkeit, Treue, Wahrheit, Verlässlichkeit

Voila! Jetzt weißt du, welche Bedeutung die einzelnen Geburtsblumen haben. Wenn du dich neben spirituellen Themen auch für Astrologie interessierst, findest du hier heraus, was dich laut Sternzeichen als Mutter besonders auszeichnet.

ELTERN

Mehr zum Thema