Mama steht Kopf
 
„Call me lazy“ Mommy-Wars

Gestatten: Ich bin die Frau, die nicht arbeiten geht und kein Geld verdient. Die „frustrierte Hausfrau“. Ja, auch so wurde ich schon einmal genannt!

Blog Mama steht Kopf Lazy mom
iStock, StockRocket

Die „Faule“ von Nebenan, die eine Putzfrau (die gar keine ist!) zum Fenster-Putzen und Rasen-Mähen bestellt. Damit sie weiter gemütlich auf der Couch Latte schlürfen kann und blödsinnige Texte über ihr intimstes Privatleben im Internet verbreiten kann. Denn was früher der Wirt, ist heute der Blogger! Wer nix wird, wird Wirt – und die gelangweilte unterforderte Hausfrau und Dreifachmutter nennt sich heute eben Bloggerin! 

Und ich hasse den Begriff Hausfrau! Der existiert nicht, wie ich bereits schon mehrfach erwähnt habe! Nun, heute möchte ich an meinem ganz persönlichen Beispiel einmal erklären warum.
Nennt mich gerade angriffslustig, aber mir ist nun einmal jetzt genau in diesem Moment danach und ich zeige Euch nun einmal auf, was die arrogante, faule Kuh, die sich mit ihren drei Kindern vom Mann aushalten lässt so alles macht!

Ich bin gelernte Bankkauffrau mit zehnjähriger Berufserfahrung. 
Weil ich mir diesen Beruf damals nach Realschule und Höhere Handelsschule leider nicht selbst ausgesucht hatte (wer weiß schon mit 17 genau was man eigentlich will) ging ich in diesem erlernten Beruf nicht so wirklich auf.
Ich brauchte eine weitere Selbstbestätigung, etwas das ICH wirklich lernen wollte. Und so saß ich mir ausgerechnet in dem Jahr, als ich noch nebenbei DIE Hochzeit des Jahrhunderts planen sollte, zweimal in der Woche in der Abendschule bis spät abends den Hintern platt. ;)

Alles für eine weitere IHK-geprüfte Ausbildung.
Denn was kaum einer weiß: 
Ihr dürft mich gerne auch gelernte Fremdsprachenkorrespondentin Englisch IHK nennen! Neben den ganzen Cambridge Zertifikaten, die ich auch noch nebenbei machte ganz zu schweigen.

Aber das ist Vergangenheit sagt ihr?
Aktuell mache ich ja nix außer meine Brut zu umzingeln und zu verhätscheln oder dies gar neuerdings zu vernachlässigen weil ich ja zu sehr mit mir selbst und meinem Blog beschäftigt bin?

Jetzt hier weiterlesen