MamaZ
 
15 Lügen, die wir unseren Kindern erzählen

Wir lügen unsere Kinder doch nicht an! Nein… niemals! Wir doch nicht! Schließlich ermahnen wir ja auch unsere Kinder, immer die Wahrheit zu sagen.

Blog MamaZ Lügen
iStock, malerapaso

Aber wie sieht es bei uns selbst aus? Gehen uns Lügen leicht von den Lippen? Und damit meine ich nicht die Notlüge, in der wir der Kollegin erzählen, dass ihr das Kleid top steht. Oder wenn wir dem Ehemann beipflichten, dass es auch noch reicht, wenn das Bild in 3 Monaten an der Wand hängt.

Nein, ich rede davon, ob wir unseren Kindern Lügen erzählen. Also ICH tue das nicht Obwohl… wenn ich so darüber nachdenke… hmmm…

1. “Nein, da ist Alkohol drin.”
Es soll Eltern geben, die nur heimlich naschen, wenn der Nachwuchs im Bett ist. Ich habe mir eine andere Strategie überlegt: Sobald die unvermeidliche Frage: “Maaaamaaaa, was hast du da?” ertönt, habe ich obige Antwort parat. Ist mir völlig egal, wenn die Kinder im Kindergarten oder bei Freunden erzählen, dass ihre Mutter quasi rund um die Uhr Alkohol trinkt oder isst.

Mein Tag ist himmlisch. Ich trinke Kakao, Cola, esse Marmelade, Gummibärchen, Schokolade… Sobald ich Alkohol erwähne, verlieren meine Kinder das Interesse. Wie lange das wohl noch funktioniert?

Jetzt hier weiterlesen