Du und Dein Kind
 
24/7 Mamakind – Wenn nur Mama akzeptiert wird

Dass Kleinkinder auch noch über das zweite Lebensjahr hinaus fremdeln, ist normal und nicht ungewöhnlich. Allerdings zerrt es zugegeben, ab und an an den Kräften. Und zwar an den Kräften der ganzen Familie. Denn auch der Papa hat Gefühle.

Blog Du und Dein Kind  Mamakind
Du und Dein Kind

Er fühlt sich in solchen Phasen wertlos, denn er darf dem Kleinen manchmal nichtmal hallo sagen.
Schon seit seiner Geburt, ist Mini-Me ein absolutes Mamakind. Er wollte oft von niemand anderem getragen werden, geschweige denn ins Bett gebracht werden. Deshalb ist es auch bis heute so, dass ausschließlich ich ihn ins Bett bringe. Natürlich hat das auch mit unserer Stillbeziehung zu tun. Denn ohne Stillen, kein einschlafen.

Momentan hat Mini-Me wieder eine Phase, in der er sehr stark auf mich fixiert ist. Ihr kennt vielleicht diese lustigen Karikaturen, in denen eine Mama auf dem Klo sitzt und das Kind sich trotzdem um das Bein der Mama wurschelt. Oder wie sich eine Mama gern die Haare waschen möchte, doch das Kind direkt neben ihr steht und ihre Brust einfach nicht los lassen will…

Thats my life!
Denn genau so ist es bei uns auch. Papa darf mittlerweile eigentlich gar nichts mehr machen. Nicht einmal dem kleinen Mann etwas zu trinken geben. Mini-Me hat zwar mega Durst, aber wenn Mama ihm nichts zu trinken gibt, dann will er lieber gar nichts. Er würde eher verdursteten, als von Papa auch nur einen winzigen Schluck Wasser zu nehmen. 

Jetzt hier weiterlesen