VG-Wort Pixel

Papammunity 5 Dinge die mir geholfen haben ein entspannterer Vater zu werden

Papammunity: Entspannter Vater
© SkyLine / Adobe Stock
Der Alltag mit Familie und Job kann schnell hektisch werden, so dass wir Eltern uns oftmals gestresst und in den vielen To Dos verloren fühlen. Auch mir geht es in meiner Vaterrolle oftmals so, weshalb ich mit Dir meine 5 Tipps in diesem Erfahrungsbericht teilen möchte, die meine Vaterschaft nachhaltig beeinflusst haben und helfen ein entspannterer Vater zu sein.

Vaterschaft – Aktiv und auf Augenhöhe

Mein Rollenverständnis von Vaterschaft wird durch diese beiden Begriffe sehr gut beschrieben. Ich möchte ein aktiver Vater sein, mir bereits während der Schwangerschaft dieser Verantwortung bewusst sein, sowie meinem Kind immer auf Augenhöhe begegnen. Eigenschaften, die unser Eltern sein sehr prägen und ein wichtiger Aspekt unserer Eltern-Kind Bindung sind.

Dabei spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, wie viele Kinder man hat. Der Familienalltag ist bisweilen mit einem, zwei , drei oder mehr Kindern stressig und herausfordernd. Von dem Tag an, an dem eine Familie gegründet wird, ist ein kleines Wesen mit seiner Persönlichkeit sowie seinen Bedürfnissen Teil dieses Alltags. Jedes Familienmitglied hat seinen Platz darin, weshalb es neben den vielen einzigartigen und wundervollen Momenten eben auch Stress oder Streit gibt.

Jetzt hier weiterlesen

Neu in Familie & Urlaub