VG-Wort Pixel

MamaWahnsinnHochDrei Blessingway ceremony – die andere Babyparty

Blog MamaWahnsinnHochDrei Blessing Ceremony
© mamawahnsinnhochdrei.com
Mehr als eine Woche danach bin ich noch immer hin und weg und alleine beim Gedanken daran, kommt Gänsehaut auf – es war einfach nur unfassbar schön und sehr emotional.

Ich hatte nämlich tatsächlich die große Ehre, gemeinsam mit einem Teil meiner liebsten Freundinnen und meinen Töchtern eine Blessingway Ceremony zu feiern.

Die Blessingway ist eine etwas andere Babyparty, es handelt sich dabei um ein wunderschönes, altes und sehr spirituelles Ritual der „Navajo“ zu Ehren der werdenden Mama. Eine klassische Baby-Party hatte ich bereits bei meinem ersten Liebling, eine kanadische Freundin hat sie mir damals mit rosaroten Ballons, vielen Sweeties und tollen Spielen durchgeführt und ich mag es noch immer, die Fotos von damals anzusehen. Bei Baby Nummer Zwei und Drei ging die Feierei irgendwie unter, doch dafür gab es jetzt die geballte Kraft. Die Gedankenkraft-Ladies Bine und Susi haben die Blessingway in Bali kennengelernt, und nun auch mir geschenkt.

SO WAR MEINE BLESSINGWAY CEREMONY

DIE LOCATION
„Veranstaltungsort“ ist das Haus oder die Wohnung der werdenden Mama. Mein Mann wollte sich in der Zwischenzeit mit den Mädchen einen Film ansehen, allerdings täuschte er sich diesbezüglich. Während die Midi-Maus zu Omi wollte, waren die kleine und die große Prinzessin live bei meiner Blessingway, was gut passte. Besonders meine älteste Maus bekam mit ihren fast acht Jahren schon viel mit und genoss es, dabei sein zu dürfen.

DIE GÄSTE


 

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub