VG-Wort Pixel

Mama & Co Das erste Weihnachten mit Baby: 5 Tipps für ein entspanntes Fest

Mama & Co: Das erste Weihnachten mit Baby: 5 Tipps für ein entspanntes Fest
© Mama & Co
Glücklich lächelnde Eltern, ein entspanntes Baby, glitzernde Lichter am Baum: Die Erwartungen an das erste Weihnachten mit Baby sind hoch. Dabei weicht die Realität leider häufig von dem ab, was Werbung und soziale Medien als Standard suggerieren...

So lange hat man darauf gewartet, nun wird es bald so weit sein: Endlich zu dritt unterm Tannenbaum, endlich das erste Weihnachten mit Baby! Damit die Feiertage wirklich entspannt werden und einmalige Erinnerungen entstehen können, verrate ich euch hier meine 5 besten Tipps für ein gelungenes Fest.

1. Keine überhöhten Erwartungen haben

Ja, da sitzen sie in trauter Eintracht unterm Weihnachtsbaum, all die tollen Familien aus der Werbung oder auch auf manchen Social Media Kanälen. Die Eltern schauen selig, die Lichter schimmern sanft und das Baby strahlt wie ein kleiner Engel in seinem hübschen Festtagsoutfit. Schade nur, dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht.

Viel zu häufig überträgt sich der Stress, den wir Mütter (und manche Väter) sich im Vorfeld zu diesem Tag machen nämlich auf das Kind und lässt es unruhiger werden, als an anderen Tagen. Somit erreichen wir genau das Gegenteil von dem, was wir uns wünschen: Das Baby wird unruhig, es quengelt und die schöne weihnachtliche Stimmung ist dahin. Dann setzt die Enttäuschung darüber ein, dass man sich alles so schön vorgestellt hatte, seine Vorstellung aber nicht umsetzen konnte. Warum schaffen es die anderen und ich nicht?

Jetzt hier weiterlesen

Neu in Familie & Urlaub